Mo, 20. August 2018

"Krone"-Ombudsfrau

11.07.2015 09:00

Kundenservice bei Banken nur mehr online möglich?

Schnellste Bank-App, bester Online-Service, Beratung via Live-Chat: Schon seit längerer Zeit wetteifern Geldinstitute um die Kunden von morgen. Persönliche Betreuung vor Ort ist out. Obwohl es genug noch Kunden gibt, die sich das noch wünschen. Aber die sind eben ganz von gestern. Oder?

Dort, wo man früher noch seine Bankgeschäfte erledigt hat, Erlagscheine aufgeben und Bargeld beim Kassenschalter beheben konnte, stehen heute im besten Fall Maschinen zur Selbstbedienung. Die Kunden sollen sich eben selber helfen, das ist modern. Ganz nebenbei können die Geldinstitute dadurch Personal und Kosten einsparen. Eine Zumutung, finden viele, die nicht zur Generation gehören, die alles online erledigt.

Leser Rudolf B. ist einer von jenen, die noch persönlich auf die Bank gehen, um beim Schalter Geld zu beheben. Seit Kurzem gibt es in seiner Filiale nur mehr eine Kassa - und dafür eine elendslange Warteschlange. Und eine Nummer ziehen muss man auch. "Das Personal ist überfordert, weil sich jeder Kunde beschwert. Wer denkt sich so etwas bitte aus?", ärgert sich der Wiener. Vielleicht jene, die selbst gern alles online erledigen? Und daher offenbar finden, die Dienstleistungen in der Bank gehören sukzessive abgeschafft. Gilt das dann auch für die Bankgebühren???

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.