15.06.2015 11:09

Pech in Liebe & Job

Nicole Scherzinger von Plattenfirma gefeuert

Nach dem Liebesaus mit Rennfahrer Lewis Hamilton gehen Nicole Scherzinger und ihr Label RCA Records nun ebenfalls getrennte Wege. Die Sängerin soll von der Plattenfirma gefeuert worden sein, nachdem die Verkaufszahlen ihres zweiten Soloalbums "Big Fat Lie" (oben können Sie einen Sampler daraus starten) zu wünschen übrig ließen und sie in Großbritannien in den Charts nur Platz 18 erklimmen konnte.

Ein Insider berichtete der britischen Zeitung "The Sun": "Ich habe das Gefühl, Nicole hat nicht die Unterstützung bekommen, die sie gebraucht hätte, um die Platte zu seinem Erfolg zu machen. Einige neue Songs sind auch vor ein paar Wochen im Internet aufgetaucht und die Fans waren verärgert, dass diese nicht auf dem letzten Album waren."

Auch die einzelnen Singles aus dem Album brachten es nicht weit in den Charts. Die letzte, "On The Rocks", belegte Platz 90. Dabei hatte sich die 36-Jährige für ihre letzten Veröffentlichungen mit einer Reihe von Top-Produzenten zusammengetan, darunter will.i.am, Dallas Austin und Toby Gad, der regelmäßig mit Beyonce arbeitet.

Neben dem beruflichen Misserfolg muss Scherzinger, die Ende Mai in Velden war, auch ihre Trennung von "Formel 1"-Pilot Lewis Hamilton verkraften. Die beiden waren mit Unterbrechungen sieben Jahre zusammen und trennten sich im Frühjahr. Seit dem Sommer soll sich der Rennfahrer mit Kim Kardashians kleiner Schwester Kendall Jenner trösten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Erste Stellungnahme
Bayern-Rückzug? Jetzt meldet sich Hoeneß zu Wort
Fußball International
Kontakt mit Jugendamt
Mutter getötet: Stich ging direkt durchs Herz!
Niederösterreich
„Fast&Furious“-Unfall
So gefährlich ist es am Arbeitsplatz Hollywood
Pop-Kultur
Asensio-Kreuzbandriss?
„Sind besorgt“: Real-Star droht monatelange Pause
Fußball International
Ungewöhnliche Fracht
Hier wird ein Pkw auf 1643 Meter Seehöhe geliefert
Niederösterreich
Kritik an Verband
Nach Wutrede: Messi kommt mit milder Strafe davon
Fußball International

Newsletter