Mo, 22. Oktober 2018

Krepler geht

14.12.2014 08:22

Chefwechsel im Wiener AKH vor Weihnachten!

Kurz vor Weihnachten ist die Entscheidung über die Führung des Wiener AKH gefallen. Reinhard Krepler wird in der kommenden Woche die Leitung des Krankenhauses an seinen bisherigen Stellvertreter Herwig Wetzlinger übergeben. Gabriela Kornek übernimmt interimistisch die Ärztliche Direktion.

Nach 25 Jahren als Ärztlicher Direktor und schließlich als Direktor der Teilunternehmung AKH Wien wird Krepler mit 17. Dezember 2014 in den Ruhestand treten. Nach Abschluss eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens ist der nahtlose Übergang an der Spitze von Österreichs größtem Spital gesichert. Der bisherige stellvertretende Direktor der Teilunternehmung AKH Wien, Herwig Wetzlinger, übernimmt ab 17. Dezember 2014 die Leitung des AKH Wien.

Wetzlinger ist in seiner jetzigen Funktion bereits seit September 2011 für die wirtschaftlichen, finanziellen und technischen Angelegenheiten des AKH Wien verantwortlich, in dem jährlich über 100.000 Patienten stationär aufgenommen und rund 1,2 Millionen Ambulanzbesuche stattfinden.

Früher tätig im Klagenfurter LKH und in Privatwirtschaft
Davor war der erfahrene Krankenhaus-Manager und studierte Elektrotechniker knapp zehn Jahre als kaufmännischer Direktor des Landeskrankenhauses Klagenfurt und in leitenden Funktionen in der Privatwirtschaft tätig.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.