11.01.2006 00:31 |

Pickerl eingedruckt!

Berühmte Dollar-Note mit Bananensticker

Wenn man hört, dass ein Sammler einen 20-Dollar-Geldschein für 25.300 Dollar kauft, dann vermutet man zunächst, dass dieser entweder vergoldet ist, mit Diamanten besetzt, oder irgendeiner berühmten Persönlichkeit gehörte. Stimmt in diesem Fall aber nicht! In den USA wechselte eine Dollar-Note für einen derart stolzen Preis ihren Besitzer, weil ein Sticker auf ihr klebt, der normalerweise auf Bananen zu finden ist.

Ein Pickerl von Del Monte, einem auch hierzulande bekannten Obst-Produzenten, klebt auf der berühmten Banknote. Das Kuriose: Der Aufkleber war schon am Papier, bevor die Note überhaupt vollständig bedruckt war! Zwischen einem der drei Schritte, in denen ein Dollar sein typisches Aussehen bekommt, gelangte der rot-gelb-grüne Aufkleber aufs Papier und wurde flugs mit einer Seriennummer überdruckt.

Da isst jemand wohl gern Obst
Das geschah alles schon im Jahre 1966. Seither ist der Schein berühmt und zu seiner Entstehung gibt es noch immer nicht mehr zu sagen, als dass damals wohl irgendjemand in einer der amerikanischen Noten-Druckereien eine Vorliebe für Bananen oder sonstige Südfrüchte hatte. Und viel Humor. Oder Frust. Je nach dem.

Weit gereister Geldschein
Wie auch immer: Seit Jahrzehnten ist der immer noch gut erhaltene Geldschein ein teurer Gast in vielen Sammler-Häusern auf der ganzen Welt. Zuletzt wechselte er 2003 via Online-Auktion für knapp 10.100 Dollar den Besitzer. Der neue Bananengeldbesitzer, der mehr als das Doppelte dafür hinblätterte, wollte nicht namentlich genannt werden.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol