26.12.2005 12:34 |

Steht sogar im Pass

Mann heißt jetzt "Jesus Christus"

Weil ein anderer Santa Claus heißen darf, kann sich ein US-Amerikaner jetzt den Namen Jesus Christus in seinen Pass eintragen lassen. Aufgrund dieses sonderbaren Präzedenzfalles kam ein Gericht zu dem Entschluss, dass der 42-jährige Jose Luis Espinal sich von jetzt an mit jenem Namen titeln darf, den Millionen Menschen weltweit in ihre Gebete einschließen.

Schon seit einem Jahr hat’s Herr Espinal beim Gericht in Manhattan versucht. Ein anderer Fall aus Washington, wo sich ein Mann den Namen des Weihnachtsmanns höchstpersönlich auferlegt hat und Recht bekam, verhalf ihm jetzt zu seinem sehnlichen Wunsch, den Namen Jesus Christus’ zu tragen.

Von Rechts wegen ist es in den USA so, dass man sich so gut wie jeden Namen zulegen darf. Vorausgesetzt, er ist keine Kopie: Versucht jemand exquisite Künstlernamen zu kopieren, die nicht gewöhnlich sind, darf die betroffene Person Einspruch erheben. Man rätselt jetzt, ob die Kirche ein Recht auf den Namen Jesus Christus besitzt…

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol