So, 19. August 2018

Täter in Haft

24.01.2014 14:17

Zwei Männer in Frankfurter Gerichtsgebäude getötet

Vor einem gemeinsamen Prozesstermin hat ein 47-Jähriger am Amtsgericht Frankfurt zwei Männer getötet. Ein Opfer starb am Freitag auf den Stufen des Gebäudes, das andere kurz danach im Spital. Der Täter wurde wenig später in der Nähe festgenommen. Die Opfer sind 50 und 45 Jahre alt. Die Tat steht im Zusammenhang mit einer Fehde unter Autohändlern, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Täter soll der Bruder eines Mannes sein, den die beiden Opfer vor sieben Jahren getötet haben.

Die drei Männer trafen laut Polizei gegen 8.45 Uhr aufeinander. Der Angreifer stieß als letztes zu der Gruppe und eröffnete sofort das Feuer. Er tötete zuerst den 45-Jährigen. Der 50-Jährige floh ins Gebäude, der Täter rannte hinterher, streckte ihn mit einem Schuss nieder und stach auf ihn ein. "Das Ganze dauerte nur wenige Sekunden", berichteten die Ermittler.

Danach floh der 47-Jährige laut Polizei zu Fuß. Er ließ die Waffe fallen und rannte Richtung Konstablerwache, einem stark frequentierten Platz in der Frankfurter Innenstadt. Dort wurde er festgenommen. Von der Tat bekamen nur wenige Menschen etwas mit, Passanten wurden nicht verletzt.

Der Leitende Oberstaatsanwalt berichtete, die für den Prozess zuständige Staatsanwältin sei eine der wenigen Augenzeugen: Sie habe gerade rauchend am Eingang gestanden, als der erste Schuss fiel.

Rache für toten Bruder?
Bei dem Prozess ging es laut Staatsanwaltschaft um eine tödliche Messerattacke auf einen Autohändler im Hochtaunuskreis im Jahr 2007, bei der auch zwei weitere Männer verletzt wurden. Der mutmaßliche Täter von Frankfurt soll einer dieser beiden Verletzten und der Bruder des damaligen Todesopfers sein.

Die Angeklagten, die Freitag früh getötet wurden, waren 2008 vom Totschlagsvorwurf freigesprochen worden - es war nicht auszuschließen, dass sie in Notwehr gehandelt hatten. Die Staatsanwaltschaft legte Revision ein. Nun wurde erneut verhandelt, wegen versuchten Totschlags.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.