06.08.2013 08:25 |

Mutter schlief

Kleinkind ging in Windeln auf Entdeckungsreise

Nur mit Windel und T-Shirt bekleidet ist am Sonntag ein Kleinkind ganz alleine auf dem Meranplatz im steirischen Bad Aussee gestanden. Ein Autofahrer und eine Aufräumerin kümmerten sich um den Buben, während Polizeibeamte die Eltern suchten. Hinter offenen Türen fanden sie schließlich die Mutter, die tief und fest schlief.

Als der 57-jährige Günter S. aus Grundlsee am Sonntag um 8.30 Uhr mit seinem Auto nach Bad Aussee kam, traute er zuerst seinen Augen nicht. Mitten auf dem Meranplatz stand mutterseelenallein ein Kleinkind. Der Obersteirer reagierte sofort, nahm den Buben zu sich ins Auto und verständigte die Polizei.

Doch bei der Suche nach den Eltern hatten es die Beamten nicht leicht. "Ich hab' den Buben nach Mama und Papa gefragt, da hat er mit den Fingern in alle Windrichtungen gedeutet", sagt Bezirksinspektor Reinhold Leitner. "Als erstes haben wir in einem Lokal nachgeschaut, dort aber nur die Aufräumerin angetroffen. Sie war so nett, sich um das Kind zu kümmern."

Wohnungstür stand offen
Es war wohl Instinkt, der die Uniformierten in der Kirchengasse weitersuchen ließ. Dabei fiel ihnen ein Haus auf, bei dem die Eingangstüre offen war. Reinhold Leitner: "Im Parterre ist auch eine Wohnungstür offen gestanden. Drinnen hat eine Frau tief und fest geschlafen." So wurde die Mutter des Buben, eine 21-jährige Ungarin, gefunden.

Ihr 31 Jahre alter Mann war frühmorgens zur Arbeit in ein nahe gelegenes Hotel gegangen, danach muss der 18 Monate alte Sohn aus dem Gitterbett gestiegen und auf Entdeckungsreise gegangen sein. Dabei hatte der Bub wohl viele Schutzengel - denn dort, wo er gefunden wurde, fließt in der Nähe die reißende Koppentraun durch.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter