Do, 19. Juli 2018

Deutsche Studie

24.07.2013 13:49

Krankheitskosten durchs Rauchen viel höher als gedacht

Die durch Zigarettenkonsum bedingten Krankheitskosten sind einer neuen deutschen Studie zufolge viel höher als bisher angenommen. Laut Angaben des Helmholtz Zentrum München sind die Kosten der medizinischen Versorgung und des Arbeitsausfalls für Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern um 24 Prozent höher. Die Mehrkosten für einen Raucher betragen demnach pro Jahr 700 Euro.

Bisherige Analysen zur Auswirkung des Zigarettenkonsums beruhten auf Berechnungsmodellen, die nicht alle gesundheitlichen Konsequenzen berücksichtigen konnten, so die Forscher. Nun wurden erstmals Daten der bevölkerungsbasierten KORA-Studie miteinbezogen, indem Kosten der medizinischen Versorgung und des Arbeitsausfalls von Rauchern, ehemaligen Rauchern und Nichtrauchern verglichen wurden.

In den KORA-Studien werden seit über 20 Jahren die Gesundheit tausender Bürger sowie die Auswirkung von Umweltfaktoren, Verhalten und Genen erforscht.

Pro Raucher 700 Euro Mehrkosten im Jahr
Die Auswertung der Daten ergab, dass die Kosten der medizinischen Versorgung und des Arbeitsausfalls für Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern um 24 Prozent und für Ex-Raucher, von denen viele krankheitsbedingt mit dem Rauchen aufhören, sogar um 35 Prozent höher sind.

Pro Raucher konnten somit für das Jahr 2008 Mehrkosten von mehr als 700 Euro und 1.100 Euro pro Ex-Raucher errechnet werden. Durch einen genaueren Messansatz ermittelte die Studie fast doppelt so hohe Kosten für die medizinische Versorgung von Rauchern wie in früheren Schätzungen angegeben, so die Forscher. Sie haben die Ergebnisse ihrer Untersuchung in der Fachzeitschrift "BMC Health Services Research" veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.