So, 22. Juli 2018

Wiener unter Schock

28.12.2012 16:39

Pensionisten-Paar in Luxushotel in Karibik überfallen

Ausgerechnet am Heiligen Abend endete der Weihnachtsurlaub für ein Pensionisten-Paar aus Wien in der Karibik mit einem Horror-Erlebnis! In der Nacht stürmte ein bewaffnetes Rollkommando das Zimmer der Österreicher in einem Luxushotel und bedrohte die beiden Urlauber immer wieder mit dem Umbringen.

"Ich stehe immer noch unter Schock", blickt Johanna G. aus Wien-Liesing auf die bangsten Momente ihres Lebens zurück. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Hans wollte die Pensionistin die schönsten Tage des Jahres über Weihnachten in Punta Cana in der Dominikanischen Republik verbringen - es endete mit einem Albtraum!

In der Nacht auf den Heiligen Abend ging das Paar kurz vor 2 Uhr früh ins Bett. Minuten später ein Riesenkrach. "Plötzlich standen zwei maskierte Männer im Zimmer, schrien wild um sich. Sie hielten meinem Partner die Pistole an den Kopf, forderten die Herausgabe des Passes", schildert die 63-Jährige.

Mann täuschte Herzinfarkt vor
"Dann mussten wir uns auf den Boden legen, Hans wollten sie mit einem Kabelbinder fesseln, aber er täuschte einen Herzinfarkt vor." Dann zeigte einer der beiden Täter einem plötzlich auftauchenden dritten Komplizen das Reisedokument - dieser warf es weg.

Offenbar hatte das Rollkommando nach einer anderen Person gesucht. Dann plünderte das Trio den Safe. Die Kriminellen flüchteten mit Schmuck und Geld. Johanna G.: "Unfassbar, dass so etwas in einem Fünf-Sterne-Hotel passieren kann. Das Martyrium dauerte 20 Minuten. Jetzt freue ich mich nur noch auf die Heimreise."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.