Do, 21. Juni 2018

Treffer Nr. 85 und 86

09.12.2012 23:23

Messi bricht mit Doppelpack Müllers Torrekord

Vor vier Tagen hatte Lionel Messi die Fußballwelt noch mit einer leichten Knieverletzung in Aufregung versetzt. Am Sonntag stand der Superstar bereits wieder auf dem Platz - und wie. Der Argentinier führte den FC Barcelona mit einem Doppelpack (16., 25.) zu einem 2:1-Zittersieg bei Betis Sevilla. Messi übertraf damit den 40 Jahre alten Rekord des Deutschen Gerd Müller für Tore in einem Kalenderjahr.

Bayern Münchens "Bomber" Müller hatte 1972 in allen Bewerben insgesamt 85 Pflichtspieltore erzielt. Messi schraubte seine Marke vorerst auf 86 Treffer. Drei Spiele bleiben dem 25-Jährigen noch, um den Rekord weiter auszubauen - zwei in der Liga und ein Cupspiel gegen den Zweitligisten Cordoba.

Nun auch Barcelonas Liga-Rekordtorschütze
Messis Saisontore Nummer 22 und 23 in der Liga ähnelten einander - Flachschüsse von halblinks ins lange Eck. Den zweiten Treffer bereitete Andres Iniesta mustergültig mit der Ferse vor. Messi avancierte damit nebenbei auch zu Barcas Liga-Rekordtorschützen. Mit nun 192 Treffern in der Primera Division übertraf er Cesar Rodriguez, der von 1939 bis 1955 deren 190 erzielt hatte.

Dank Messi, einigem Glück und Aluminiumtreffern von Betis behielt Barcelona den Sechs-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger Atletico Madrid. Nach dem Anschlusstreffer durch Ruben Castro (39.) wankten die ungeschlagenen Katalanen, bauten mit dem 14. Sieg im 15. Saisonspiel, dem achten in Folge, aber ihren Startrekord weiter aus.

Leichte Prellung bremste "La Pulga" nicht
Dabei war Messis Einsatz bis 24 Stunden vor Spielbeginn offen gewesen. Der dreifache Weltfußballer des Jahres hatte sich am Mittwoch im für Barca bereits bedeutungslosen Champions-League-Gruppenspiel gegen Benfica Lissabon (0:0) am Knie verletzt. Schlimmstes war befürchtet worden, es wurde aber nur eine leichte Prellung diagnostiziert - von einer solchen lässt sich "La Pulga" (der Floh) nicht aufhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.