Sa, 22. September 2018

200-km-Eiskruste

09.12.2012 08:00

Saturnmond Titan ist eisiger als bisher gedacht

Eine neue Analyse von Daten, die die Raumsonde "Cassini" zur Erde gefunkt hat, weist laut Angaben von Forschern der Standford University (USA) darauf hin, dass die Eiskruste des Saturnmondes Titan weitaus gewaltiger ist, als man bisher angenommen hat.

Bisherige Modelle der Titan-Struktur gingen davon aus, dass Titan von einer rund 100 Kilometer dicken Eisschicht bedeckt ist. Verbesserten Radardaten von "Cassini", die Forscher um Howard Zebker, Professor für Geophysik und Elektrotechnik an der Stanford University in Kalifornien, jetzt analysiert haben, legen aber nahe, dass die Eisschicht durchschnittlich 200 Kilometer dick sein dürfte.

"Das Bild, das wir jetzt von Titan haben, zeigt einen felsigen Kern mit einem Radius von etwas mehr als 2.000 Kilometern, bedeckt von einem Ozean, der zwischen 225 und 300 Kilometer tief ist, und einer 200 Kilometer dicken Eisschicht", sagte Zebker, der die Ergebnisse der Studie vor wenigen Tagen bei der Jahrestagung der American Geophysical Union in San Francisco präsentiert hat.

Außerdem fanden die Forscher heraus, dass die im Kern von Titan erzeugte Wärme, die den unter dem Eis befindlichen Ozean vor dem Gefrieren bewahrt, weit mehr als bisher angenommen von der Interaktion zwischen Titan und Saturn abhängig ist.

Titan größter Mond des Saturn
Mit einem Durchmesser von 5.150 Kilometern ist Titan (in Bild 1 vor dem Saturn) der größte der über 60 Saturnmonde und der einzige, der über eine Atmosphäre verfügt. Wie die Erde verfügt Titan über einen Flüssigkeitskreislauf, wobei auf dem Saturnmond statt Wasser flüssige Kohlenwasserstoffe wie Methan und Ethan zirkulieren. Wegen der stickstoffreichen und dichten Atmosphäre sowie des Vorhandenseins von Flüssigkeiten in selbiger gilt Titan als der erdähnlichste Himmelskörper unseres Sonnensystems.

"Cassini" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Weltraumbehörden Europas und der USA. Die Raumsonde wurde anno 1997 auf die Reise geschickt und umkreist den Saturn bereits seit dem Jahr 2004.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.