Überfall missglückt

Grinsendem Tankstellenräuber verging das Lachen

Oberösterreich
22.06.2024 12:34

Er war, um es höflich auszudrücken, schlecht vorbereitet: Ohne Maske oder Handschuhe kam ein Räuber in eine Tankstelle in Linz und zückte ein mitgebrachtes Messer. Doch davon und den Drohungen ließ sich der Tankwart nicht einschüchtern und griff selbst zum Messer. Und machte offenbar mehr Eindruck!

Der Räuber betrat in der Nacht zum Samstag, um kurz vor 3 Uhr früh, die Shell-Tankstelle in der Salzburger Straße, Ecke Wiener Straße in Linz. Er kam lachend und unmaskiert herein, holte dann aber ein etwa 15 Zentimeter langes Messer aus der Tasche und hielt es dem Tankstellenmitarbeiter, ein 25-jähriger Afghane aus Linz, vor. „Gibt mir alles aus der Kassa oder ich verletzte dich“, drohte der Räuber in gebrochenem Deutsch.

Cuttermesser lag in Griffweite
Der Tankstellenmitarbeiter blieb aber unbeeindruckt und griff selbst nach einem Cuttermesser, welches im Kassenbereich lag und bedrohte seinerseits den Räuber. Dieser flüchtete zu Fuß und ohne Beute in derzeit unbekannte Richtung.

Der Räuber am Weg zum Kassapult in der Tankstelle in Linz (Bild: Polizei OÖ)
Der Räuber am Weg zum Kassapult in der Tankstelle in Linz

So sieht der Räuber aus
Jetzt sucht die Polizei Hinweise auf den „lachenden Räuber“: Der Mann sprach gebrochenes Deutsch, war etwa 25 Jahre alt, ist rund 175 Zentimeter groß, schlank, hat kurze schwarze Haare und einen südländisch aussehenden Hauttyp. Er war mit einer braun-grünen Kapuzenjacke, blauen Jeans und blauen Sneakers bekleidet. Hinweise an jede Polizeidienststelle oder das Landeskriminalamt OÖ unter Telefon 059133 40 3333.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele