Schüler machen Konzert

Anton Bruckner: Traum und Albtraum

Oberösterreich
21.06.2024 15:00

Ganz ehrlich: Für viele ist Bruckner ein Albtraum! Aber man kann ihn in einen modernen Traum verwandeln. Die Linzer Musikschule wagt das Experiment: Junge Solistinnen und Solisten gestalten gemeinsam mit dem Symphonischen Orchester der Musikschule ein großes Konzert im Brucknerhaus.

„Bruckners Musik ist für die meisten Musikschüler nicht spielbar, auch Jugendliche tun sich schwer, eine Sinfonie anzuhören – das ist für sie ein Albtraum“, sagt Christian Denkmaier, Musiker und Direktor der Linzer Musikschule, ganz offen und ehrlich. Aber im Jubiläumsjahr des großen Komponisten will die Musikschule diesen „Albtraum“ in einen Traum verwandeln.

Das soll mit neuen Kompositionen gelingen, die in Auftrag gegeben wurden – wir haben darüber berichtet. Diese kommen nun beim Konzert „Anton Bruckner. Traum und Albtraum“ am Donnerstag, 27. Juni, im Linzer Brucknerhaus zur Uraufführung (Tickets um 15 Euro).

Tanja Glinsner (li.) mit Riccarda Fuchs an der Orgel (Bild: Josef Lichtenberger)
Tanja Glinsner (li.) mit Riccarda Fuchs an der Orgel

Bruckners Musik neu beleben
Junge Solistinnen und Solisten sowie das Symphonische Orchester der Musikschule werden Werke von Tanja Glinsner, Julia Lacherstorfer, Johanna Doderer und Kurt Schwertsik spielen.

Der bekannte Akkordeonspieler Otto Lechner komponierte ebenfalls für das Konzert im Brucknerhaus, er sagt: „Eine reizvoll-riskante Aufgabenstellung. Inhaltlich bezieht sich meine symphonische Dichtung auf einen Text von Franz Kafka namens ,Der Jäger Gracchus’, eine Figur, die nicht tot und nicht lebendig sein kann. Das ist ein Gleichnis für die Schwierigkeit des Umgangs mit vergangenen Künstlern, eben Traum und Albtraum.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele