„Musik in Bewegung“

Die besten Kapellen marschieren um die Wette

Salzburg
14.06.2024 22:30

Blasmusik-Kapellen aus ganz Österreich und Südtirol marschieren in Bischofshofen um die Wette. Hunderte Musiker sind im Einsatz.

Mit der siebenten Ausgabe von „Musik in Bewegung“ kommen die besten Marschierer unter den Blasmusik-Kapellen an diesem Wochenende nach Bischofshofen. Die sechs Kapellen aus Österreich und Südtirol mussten sich schon am Freitag dem Pflichtprogramm (Stufe D) stellen. Am Samstag folgt im Auslauf des Schanzengeländes die Kür – das schwierige Showprogramm samt Formationswertung.

„70 Prozent aller Auftritte auf der Straße“ 
Mehr als 350 Musiker marschieren und musizieren unter den strengen Augen der Jury. „70 Prozent aller Auftritte passieren auf der Straße und beim Marschieren“, sagt Matthäus Rieger. Der Scheffauer ist Vizepräsident beim Österreichischen Blasmusikverband. „In Bischofshofen sind wirklich nur die besten Musikkapellen dabei.“

 Auch die Fans kommen voll auf ihre Kosten. Von den Zuschauerrängen der Sprungschanze lassen sich die Formationen besonders gut betrachten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele