Bergrettung im Einsatz

Weitwanderer stürzte auf der Rax in die Tiefe

Steiermark
13.06.2024 16:08

Ein Weitwanderer aus Frankreich stürzte am Mittwoch im Fuchslochsteig auf der Rax mehrere Meter in die Tiefe. Dabei verletzte er sich schwer. Die Bergrettung Mürzzuschlag musste bei Wind und Nebel zu ihm aufsteigen, später konnte er vom Hubschrauber abtransportiert werden.

Es sollte eine lange Tour für den Weitwanderer aus Frankreich werden, vor fünf Tagen war er in Wien gestartet und wollte über die Alpen bis nach Nizza wandern. Doch am Mittwoch nahm sein Vorhaben ein abruptes Ende: Auf der Rax stürzte der Franzose mehrere Meter in die Tiefe.

Beim Abstieg von der Heukuppe über den Fuchslochsteig in Richtung Altenberg rutschte er ab und knallte brutal auf den Boden. Dabei zog er sich Verletzungen an Armen und Beinen zu. Glücklicherweise war er noch bei Bewusstsein und konnte selbst die Rettung alarmieren.

Ein aufwendiger Einsatz für die Bergretter. (Bild: Bergrettung Steiermark)
Ein aufwendiger Einsatz für die Bergretter.

Wegen des dichten Nebels und dem kräftigen Wind war jedoch ein Hubschraubereinsatz vorerst nicht möglich. Die Bergrettung Mürzzuschlag musste mit Rettungsmaterial zum Einsatzort aufsteigen. Dort angekommen, wurde der Schwerverletzte erstversorgt.

Mit Tau am Rettungshubschrauber wurde er geborgen. (Bild: Bergrettung Steiermark)
Mit Tau am Rettungshubschrauber wurde er geborgen.

Mit einer Spezialtrage und spezieller Seiltechnik wurde er anschließend mehrere Hundert Meter über Felsen abgeseilt. Erst unter der Hochnebelgrenze konnte der Wanderer vom Rettungshubschrauber Christophorus 3 mit einem Tau geborgen werden. Im Einsatz standen neun Bergretter der Ortsstelle Mürzzuschlag und drei Beamte der Alpinpolizei.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele