„Absoluter Albtraum“

Kate Winslet: Kuss mit DiCaprio „war eine Sauerei“

Society International
13.06.2024 14:30

In einem Interview packte Schauspielerin Kate Winslet (48) über den „Titanic“-Dreh mit Co-Star Leonardo DiCaprio (49) aus. Bei einer Kussszene zwischen den beiden sorgte ihr unterschiedliches Make-up für große Probleme.

Bei dem Kuss mit ihrem Filmpartner Leonardo DiCaprio war nicht alles so, wie es schien, gab die Schauspielerin nun gegenüber „Vanity Fair“ zu.

Die 48-Jährige erinnerte sich daran, dass die Sequenz, in der Rose (Winslet) Jack (DiCaprio) küsst, viel chaotischer war, als die Fans glauben mögen. „Mein Gott, er ist ein richtiger Romantiker, nicht wahr? Kein Wunder, dass jedes junge Mädchen auf der Welt von Leonardo DiCaprio geküsst werden wollte“, lachte Kate Winslet. „Es war nicht so, wie man es sich vorstellt.“

Eine der berühmtesten Szenen der Filmgeschichte: Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in "Titanic" (Bild: AP)
Eine der berühmtesten Szenen der Filmgeschichte: Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in "Titanic"
Kate Winslet und Leonardo DiCaprio in „Titanic“ (Bild: PHOTO PRESS SERVICE Vienna)
Kate Winslet und Leonardo DiCaprio in „Titanic“

„Oh Gott, es war so eine Sauerei“
Winslet erklärte zu den „Titanic“-Dreharbeiten: „Wir haben uns immer wieder geküsst, und ich hatte viel blasses Make-up aufgetragen, und ich musste unsere Make-up-Checks machen – bei uns beiden, zwischen den Aufnahmen – und am Ende sah ich aus, als hätte ich nach jeder Aufnahme einen Karamell-Schokoriegel gelutscht, weil sein Make-up auf mir landete.“

DiCaprio hingegen sah aus, als ob „ein Stück von seinem Gesicht fehlte“. Winslet klagte rückblickend: „Oh Gott, es war so eine Sauerei.“ Die Schauspielerin beschrieb diesen speziellen Dreh außerdem als „Alptraum“, da es Probleme mit der Beleuchtung gab und der Drehort für das Make-up-Team unzugänglich war. Das Make-up zum Auffrischen habe sich im Kleid der Schauspielerin befunden.

„Leo konnte nicht aufhören zu lachen, und wir mussten die Aufnahmen etwa viermal wiederholen“, so Winslet, weil Regisseur James Cameron ein ganz bestimmtes Licht dafür wollte und sich dies ständig änderte.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele