Beitragslücken & Co.

Viele heiße Eisen beim Stiftungsrat des ORF

Unterhaltung
12.06.2024 19:30

Lücken bei den Beitragszahlern, Ethikkodex, Ausweisung einer Korrespondentin aus Moskau: Stoff für Debatten gibt es bei der ORF-Sitzung am Freitag genug. Die „Krone“ hat die Details.

Der ORF bleibt auch bis auf Weiteres eine ständige Baustelle. Mit vielen aktuellen Themen beschäftigt sich am Freitag auch der Stiftungsrat. Hier die wichtigsten Punkte:

Lücke bei Einnahmen

Weil die Zahl jener Haushalte, die seit Jänner die Zwangsgebühr zahlen müssen, falsch angenommen wurde, fehlen nun 170.000 Beitragszahler bzw. 33 Millionen Euro. Der ORF muss deshalb seine Rückstellungen angreifen und den Sparstift ansetzen. Wie es dazu kommen konnte, wird in der Sitzung thematisiert.

Ethikkodex in der Praxis

Einige Anträge zum Ethikkodex hat FPÖ-Stiftungsrat Peter Westenthaler für die Sitzung eingebracht. Er und auch andere Räte wollen wissen, wie es damit in der Praxis aussieht. Wie viele Genehmigungen für Nebeneinkünfte gab es?

Strategie für die Zukunft

Die Unternehmensstrategie 2030 nimmt im Entwurfstadium Inputs der Räte entgegen. Hier sollen so manche prekäre Arbeitsverhältnisse beim ORF zur Sprache kommen. Derzeit sind Kettenverträge erlaubt, die häufig kritisiert werden. Man hofft, dass auf diese künftig verzichtet wird.

ZIB 3 vor dem Aus

Die Nachrichtensendung wurde in die Sommerpause geschickt, SPÖ-Stiftungsrat Heinz Lederer befürchtet, dass dies bereits das Ende ist: „Aus den Augen aus dem Sinn – hier steht ein Info-Fixpunkt des ORF auf dem Spiel“.

Journalistin ausgewiesen

Russland-Korrespondentin Maria Knips-Witting muss Moskau verlassen – kein Tagesordnungspunkt, aber sicher Gesprächsstoff für die Stiftungsräte.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele