Unruhe am Küniglberg

„Zeit im Bild 3“ droht nach Sommerpause Aus

Medien
11.06.2024 17:07

Eine Baustelle tut sich derzeit bei den Spätnachrichten auf ORF 1 auf: Die Sendung „ZiB 3“ soll in die Sommerpause gehen – die Redaktion zusammen mit dem Social-Media-Team an einem neuen Nachrichtenkanal für den ORF arbeiten. Startschuss für diesen sei nach Informationen des „Standard“ im Herbst. Nach dem Sommer soll intern evaluiert werden, ob die Nachrichten-Ausgabe zu später Stunde im Fernsehen überhaupt weitergeführt werden soll.

Eine Entscheidung, die im Haus als fraglich gilt. Ohnehin möchte die „ZiB 3“ ein jüngeres ORF-1-Publikum ansprechen, das der Öffentlich-Rechtliche künftig über einen eigenen Kanal auf YouTube vor die Bildschirme locken möchte. Man arbeite am Küniglberg für die Verbreitung von Social-Media-Inhalten bereits mit der ARD-ZDF-Jugendplattform Funk zusammen.

Moderatorin Christiane Wassertheurer im „ZiB 3“-Studio (Bild: ORF/Thomas Ramstorfer)
Moderatorin Christiane Wassertheurer im „ZiB 3“-Studio

Gleichzeitig sei der Plan, Ressourcen vom Fernsehen Stück für Stück hin zu Online- und Streaming-Plattformen zu verlagern. Die Beschäftigung der „ZiB 3“-Redaktion mit YouTube-Formaten scheint ein Schritt in diese Richtung zu sein.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele