1900-Seelen-Gemeinde

Ehepaar erschossen: Erste Details zum Todesdrama

Österreich
04.06.2024 12:07

Todesschüsse hallten – wie berichtet – Montagnachmittag durch den steirischen 1900-Seelen-Ort St. Stefan ob Leoben. Am Tag nach der Bluttat zeigt sich, dass die Hintergründe des Ehedramas ebenso düster wie geheimnisvoll sind.

Der 52-Jährige steht im Verdacht, seine spärlich bekleidete und vor ihm flüchtende jüngere Ehefrau in den Garten verfolgt, auf Höhe der Garage eingeholt und mit mehreren Schüssen regelrecht hingerichtet zu haben. Dann tötete sich der Mordverdächtige selbst. Bei den Ermittlungen im ehemaligen Elternhaus des Todesschützen kamen nun pikante Details ans Licht.

Spezielle Räume eingerichtet
Ähnlich wie bei „50 Shades of Grey“ wurden in dem Gebäude mehrere Utensilien und Gegenstände (Sexspielzeuge) in Räumen gefunden. Einen Zusammenhang mit dem Sado-Maso-Milieu können die Ermittler aber nicht bestätigen. Bei einem „Krone“-Lokalaugenschein wollen Nachbarn das Ehepaar jedenfalls de facto nicht gekannt haben. Das Haus war also augenscheinlich ein geheimer Rückzugsort für spezielle Wünsche.

In diesem Haus in St. Stefan erschoss der Steirer seine Frau. (Bild: Monika Krisper, Krone KREATIV)
In diesem Haus in St. Stefan erschoss der Steirer seine Frau.

Mögliches Motiv: Eifersucht
Derzeit kocht die Gerüchteküche, dass die 45-Jährige in dem „Sex-Versteck“ auch einen anderen Liebhaber mitgenommen habe, was ihr Todesurteil gewesen sein könnte. Dieses pikante Detail könnte sie ihrem Ehemann kurz vor der Bluttat gestanden haben. Das Ehepaar war jedenfalls mit getrennten Autos angereist.

Kerzen und Blumen am Tatort für die von ihrem Ehemann erschossene Sandra. (Bild: Monika Krisper)
Kerzen und Blumen am Tatort für die von ihrem Ehemann erschossene Sandra.

Ob eine mögliche Aussprache bei einem Sextreffen eskalierte und das Ehe-Drama auslöste, bleibt freilich wohl für immer im Dunkeln. Denn die letzten düsteren Geheimnisse nimmt der 52-Jährige mit ins Grab ...

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person sich in einer psychischen Ausnahmesituation befinden oder von Suizidgedanken betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefonseelsorge unter der Telefonnummer 142. Weitere Krisentelefone und Notrufnummern finden Sie HIER.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele