Do, 19. Juli 2018

"Curiosity"-Mission

31.10.2012 09:19

Probe zeigt: Boden des Mars ähnelt dem von Hawaii

Wie erste vom Forschungsroboter "Curiosity" untersuchte Proben des Marsbodens zeigen, ähnelt dieser dem von Hawaii. Der Rover habe mit seinem Roboterarm eine Mischung aus Staub und Sand aufgenommen, gesiebt und dann mit mehreren Messinstrumenten analysiert, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz mit.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Zusammensetzung dem verwitterten, basaltischen Erdreich vulkanischen Ursprungs auf den pazifischen Inseln von Hawaii sehr ähnlich sei. "Unser Team ist sehr ermutigt von diesen ersten Ergebnissen", sagte NASA-Wissenschaftler David Blake.

Zuvor sei die Zusammensetzung des Erdreichs auf dem Mars immer wieder heiß diskutiert worden. Mit der erstmals auf dem Mars durchgeführten Röntgen-Untersuchungsmethode von "Curiosity" könne nun neues Licht in diese Diskussionen gebracht werden. Anders als bei den sehr alten Steinen, in denen "Curiosity" vor Kurzem Spuren von einst fließendem Wasser gefunden hatte (Bericht in der Infobox), könne das neu untersuchte Material eher Auskunft über jüngere Entwicklungen auf dem Roten Planeten geben.

Anfang August auf dem Mars gelandet
"Curiosity" war nach einer mehr als achtmonatigen Reise durchs All am 6. August auf dem Mars gelandet. Der 900 Kilogramm schwere, autogroße Erkundungsroboter, der seither die Forscher begeistert, weil er ohne größere Probleme arbeitet, soll im Rahmen der 1,9 Milliarden Euro teuren Mission nach Hinweisen suchen, ob es auf dem Mars einmal Wasser - die Grundlage für Leben, wie wir es kennen - gab. Dabei kann der Rover auf eine komplexe, chemische Labortechnik sowie einen ausgeklügelten Robotergreifarm und einen Bohrer zurückgreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.