Sa, 23. Juni 2018

Handys gestohlen

29.10.2012 12:31

Elfjährige Buben in Wien mit Messer bedroht

Zwei Elfjährige sind am Sonntag in Wien von Unbekannten überfallen, mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Die beiden Täter - laut Beschreibung zwischen 15 und 20 Jahre alt - erbeuteten die Smartphones und Fahrräder der Buben, die bei dem Überfall unverletzt blieben.

Gegen 16 Uhr waren die Elfjährigen in der Taborstraße mit ihren Fahrrädern in der Nähe ihrer Wohnhäuser unterwegs. Plötzlich kamen zwei junge Männer auf sie zu und forderten die Buben auf, ihre Handys herauszugeben. Da die Kinder das nicht sofort taten, bedrohte einer der Täter die Elfjährigen abwechselnd mit einem Brotmesser (Bild).

Die Männer erbeuteten sowohl die Smartphones als auch die Fahrräder der Buben und fuhren damit in Richtung Vorgartenstraße davon. Die Raubopfer hielten einen Passanten auf und baten ihn um Hilfe, dieser verständigte die Polizei. Die Fahndung blieb allerdings erfolglos. Das Brotmesser wurde in unmittelbarer Nähe des Tatorts gefunden und sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.