Di, 14. August 2018

Am Airport in Kairo

28.10.2012 19:41

Frau bei Bus-Unfall getötet: Gatte starb nun auf Heimreise

Unfassbares Drama in Ägypten: Nachdem seine österreichische Ehefrau Angelika - wie berichtet - bei einem Busunfall ums Leben gekommen war, musste Hans Peter A. mit ihren sterblichen Überresten die Heimreise antreten. Kurz vor dem Abflug in Kairo versagte aber sein gebrochenes Herz.

Ein Busunfall im Süden Ägyptens riss seine österreichische Ehefrau Angelika (58) am Donnerstag in den Tod - Hans Peter A. überlebte schwer verletzt. Am Samstag musste der 67-Jährige schließlich die wohl schlimmste Reise seines Lebens antreten: Er wollte seine verstorbene Liebe bei der Überstellung in ihre Wahlheimat Deutschland nicht alleinlassen und sie im Flieger begleiten.

Doch das war für das ohnehin gebrochene Herz des Deutschen offenbar zu viel: Kurz nach dem Check-in sackte der von der Tragödie gezeichnete Hans Peter A. plötzlich in seinem Rollstuhl am Flughafen Kairo zusammen. Der 67-Jährige hatte einen Herzinfarkt erlitten. Trotz sofortiger Reanimationsversuche kam für ihn jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.