Do, 21. Juni 2018

"Keine Überraschung"

24.10.2012 12:33

Die Top-Kandidaten bei der Wahl zum Sportler des Jahres

491 Journalisten haben gewählt, die Sportlerin und der Sportler des Jahres stehen fest. Bekannt gegeben werden sie freilich erst bei der Gala "Nacht des Sports" am 31. Oktober in Vösendorf. Am Mittwoch präsentierte die Sporthilfe die Top Fünf aus den jeweiligen Kategorien. "Keine großen Überraschungen", erklärte Michael Kuhn, Präsident der Sportsmedia Austria.

Bereits zum 16. Mal werden 2012 die Sportler des Jahres und damit die Nachfolger von Elisabeth Görgl und Thomas Morgenstern gewählt. "Wer gewinnen will, muss in seiner Sportart Weltklasse sein", legt Präsident Kuhn die Latte hoch.

Schild und Hirscher Favoriten
Als haushohe Favoriten gehen heuer Marlies Schild und Marcel Hirscher ins Rennen. Für beide wäre es die erste Auszeichnung dieser Art. Sie würden die traditionelle Dominanz der Wintersportler prolongieren. Hirschers härtester Konkurrent dürfte heuer wohl Fußball-Supertalent David Alaba sein.

Die Wahl lief - bei Rekordbeteiligung - bis Montag, 0:00 Uhr. Jene zum Aufsteiger des Jahres läuft hingegen noch bis 29. Oktober. Auf krone.at kann abgestimmt werden (siehe Infobox).

Special Award für Baumgartner?
Erstmals konnten die Journalisten heuer auch die Behindertensportler des Jahres wählen. Auch Überschall-Flieger Felix Baumgartner soll geehrt werden - mit dem Special Award. "Seine Leistungen sind in den Konkurrenzsport nämlich schwer einzuordnen", erklärt Kuhn. Ob Baumgartner den Preis annehmen wird, steht noch nicht fest. "Wir haben noch keine Zu- oder Absage von seinem Management", so Kuhn.

Die Top Fünf bei den Damen:
1) Angela Eiter (Sportklettern)
2) Andrea Mayr (Leichtathletik)
3) Tamira Paszek (Tennis)
4) Marlies Schild (Ski alpin)
5) Beate Schrott (Leichtathletik)

Die Top Fünf bei den Herren:
1) David Alaba (Fußball)
2) Marcel Hirscher (Ski alpin)
3) Dinko Jukic (Schwimmen)
4) Gregor Schlierenzauer (Skispringen)
5) Thomas Vanek (Eishockey)

Die Top Fünf bei den Mannschaften:
1) Nico Delle Karth und Niko Resch (Segeln)
2) Martin Koch, Andreas Kofler, Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer (Skispringen)
3) Andreas und Wolfgang Linger (Rodeln)
4) Red Bull Racing (Formel 1)
5) Doris und Stefanie Schwaiger (Beach-Volleyball)

Die Top Drei bei den Behindertensportlerinnen:
1) Natalija Eder (Leichtathletik)
2) Heidi Mackowitz (Leichtathletik und Ski Alpin)
3) Doris Mader (Tischtennis)

Die Top Drei bei den Behindertensportlern:
1) Walter Ablinger (Handbike)
2) Günther Matzinger (Leichtathletik)
3) Pepo Puch (Reiten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.