Sa, 19. Jänner 2019

Erst ein Punkt, aber:

15.10.2012 21:48

Teamchef Marcel Koller ist "immer noch relaxt"

Marcel Koller ist entweder ein oscarverdächtiger Schauspieler oder ein beneidenswerter Meister in Sachen Burn-out-Prävention. Nicht einmal der Umstand, dass das ÖFB-Team nach zwei Quali-Spielen mit nur einem "Körndl" dasteht, vermag den pfiffigen Schweizer aus der Contenance zu bringen. Selbst im Heimspiel gegen Kasachstan am Dienstag sind für den "immer noch relaxten" Teamchef drei Punkte nicht Pflicht. Aus einem einfachen Grund: "Danach gibt's immer noch sieben Partien."

Teamchef Koller ist zum Scherzen zumute. Bei der Abschlusspressekonferenz am Montag, zu der er ohne Angabe von Gründen mit fast 25-minütiger Verspätung erschien, schnappte er sich kurzerhand das opulente Arbeitsgerät eines vollbärtigen Fotografen und knipste in die verdutzte Journalistenmeute. "Für Facebook", schmunzelte er spitzbübisch.

Koller: "Noch immer sieben Partien"
Besonderen Druck wollte er einen Tag vor dem wegweisenden WM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan im Wiener Happel-Stadion nicht verspüren. Aber sollten gegen die Nummer 147 der Welt nicht einmal daheim drei Punkte herausspringen, wäre die WM-Qualifikation doch praktisch dahin, merkte ein Journalist an. "Warum?", konterte Koller stoisch: "Dann gibt es immer noch sieben Spiele zu absolvieren."

Ob es denn überhaupt notwendig sei, so viele Worte über einen Fußball-Zwerg wie Kasachstan zu verlieren, wollte ein anderer Vertreter der schreibenden Zunft wissen. Immerhin sei er, Koller, doch schon so lange im Fußballgeschäft aktiv. "Und genau deswegen weiß ich, dass immer etwas passieren kann", so Kollers nonchalante Replik. Er versuche, sich nicht von außen beeinflussen zu lassen, versicherte der 51-jährige Schweizer: "Ich konzentriere mich einzig und allein auf das Spiel."

Auch seine Spieler seien mit dem mageren 0:0 in Astana am vergangenen Freitag alles andere als zufrieden gewesen. "Wir müssen auf jeden Fall zulegen", konstatierte Koller. "Ein paar Sachen" seien an der taktischen Anlage zu ändern, "aber nichts Wesentliches". Ob der extra einberufene David Alaba von Beginn an spielen werde, verriet Koller erwartungsgemäß nicht. Ob mit oder ohne Alaba - "die Wahrheit liegt auf dem Platz. Und alles andere ist bla bla".

Kasachstan-Coach mit großem Respekt
Großen Respekt vor der ÖFB-Auswahl zeigte dann Kasachstans Teamchef Miroslav Beranek bei einem Pressegespräch am Montagabend. "Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Österreich viel stärker als Irland ist", erklärte der Tscheche, der mit der Nummer 147 der Weltrangliste vor einem Monat gegen die Iren eine 1:2-Heimniederlage kassierte.

Beranek rechnet mit von Beginn an stürmenden Gastgebern. "Wir sind darauf vorbereitet, dass die Österreicher aggressiv beginnen werden. Wir werden versuchen, mit ihrem Tempo mitzuhalten." Generell sieht der frühere Assistent von Karel Brückner beim tschechischen Nationalteam rosige Zeiten auf den österreichischen Fußball zukommen. "In Österreich ist großes Potenzial da, weil es hier viele gute Nachwuchsspieler gibt."

Dass die Kasachen auf den erkrankten Heinrich Schmidtgal sowie auf die gesperrten Michail Roschkow, Sergej Ostapenko und Tanat Nuderbajew verzichten müssen, hält der Coach nicht unbedingt für einen Nachteil: "Wir leben vom Kollektiv, und jetzt ist das Kollektiv eben noch mehr gefragt."

Abermaliges Zeitschinden nicht ausgeschlossen
Zeitschinden seiner Truppe wie am Freitag beim 0:0 in Astana ist nicht ausgeschlossen. "Diese Taktik resultiert aus unseren Erfahrungen gegen Irland", verriet der Teamchef. Gegen die Mannschaft von Giovanni Trapattoni lagen die Kasachen bis zur 88. Minute 1:0 in Führung, verloren dann aber noch 1:2.

Beranek war sichtlich erfreut, wieder in seiner alten Wahlheimat gelandet zu sein - der 55-Jährige war von 1989 bis 1993 als Spieler und Spielertrainer bei Gmünd engagiert. "Ich habe aus dieser Zeit noch viele gute Freunde", erzählte der kasachische Nationaltrainer.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
LIVE
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
LIVE
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
LIVE
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
LIVE
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
LIVE
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
LIVE
FC Utrecht
PEC Zwolle
LIVE
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
LIVE
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
LIVE
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
LIVE
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
LIVE
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.