22-Jährige gefasst

Zeche geprellt, dann verpasst Frau Faustschlag

Wien
14.05.2024 13:13

Weil eine Frau (22), ohne ihre Rechnung zu bezahlen, am Montagabend ein Lokal in der Wiener Innenstadt verlassen hatte, wollte sie ein Mitarbeiter zur Rede stellen. Doch diese soll dem Mann plötzlich einen Faustschlag im Bereich des Kiefers verpasst haben. Kurze Zeit später musste auch noch eine Beamtin die Wut der Zechprellerin zu spüren bekommen ...

Weil die Frau, die von ihr konsumierten Speisen nicht bezahlt hatte, soll ihr ein Mitarbeiter nach draußen gefolgt sein und sie zur Rede gestellt haben. Nachdem die 22-Jährige dem Mann einen Schlag ins Gesicht verpasst hatte, konnte sie nur kurze Zeit später von der Polizei im Bereich des Stephansplatzes angehalten werden. 

Beamtin Schlag ins Gesicht verpasst
„Da sie keine Angaben zu ihrer Identität machte, wurde sie einer oberflächlichen Personendurchsuchung unterzogen“, schildert Polizeisprecher Mattias Schuster am Dienstag. Während der Durchsuchung begann die Österreicherin die Einsatzkräfte zu beschimpfen und schlug auch einer Beamtin ins Gesicht. Die Frau wurde daraufhin vorläufig festgenommen und befindet sich in polizeilicher Gewahrsam. 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele