Mitten in Klagenfurt

Die kürzeste Autobahn Österreichs wurde eröffnet

Kärnten
18.04.2024 19:59

Ein einzigartiges Teilstück wurde in Kärnten freigegeben – die A 122. Die Mini-Autobahn erfüllt einen besonderen Zweck.

Pannenstreifen, Lärmschutzwand, Notrufsäule und sogar Hinweistafeln auf die Vignettenpflicht: Die neue A 122 hat wirklich alles, was eine echte Autobahn haben muss. Nur bei der Länge hapert es ein bisschen, denn die Straße ist nur 80 Meter lang und verdient damit das Prädikat, die kürzeste Autobahn in Österreich zu sein.

Zu finden ist dieses außergewöhnliche und bundesweit einzigartige Autobahnstück mitten in Klagenfurt, genauer gesagt, direkt auf dem Areal der Landesfeuerwehrschule. „Wir haben die Autobahn so detailliert wie nur irgendwie möglich nachgebaut, um unsere Feuerwehrleute bestmöglich ausbilden zu können“, sagt Klaus Tschabuschnig, der erfahrene Leiter der Kärntner Landesfeuerwehrschule.

Realistische Unfall-Situationen
Notwendig wurde diese Maßnahme, weil Verkehrsunfälle zu einer immer größer werdenden Herausforderung für die Feuerwehren werden. Die Fahrzeugtechnik wird immer komplizierter, die Einsätze werden dadurch immer komplexer. Tschabuschnig: „In der Ausbildung versuchen wir, unsere Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen mit echten Unfall-Situationen zu konfrontieren, und dabei macht es einen großen Unterschied, ob man sagt, da ist eine Lärmschutzwand oder ob da wirklich eine vorhanden ist.“

Und wie sind die Initiatoren auf die Bezeichnung A 122 gekommen? „Ganz einfach, da steckt der Feuerwehr-Notruf mit drin“, klärt der Feuerwehrschulleiter auf. Am Donnerstag wurde übrigens eine Massenkarambolage auf der A 122 simuliert.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele