Europaweiter Vorreiter

Hai-Produkte sind bei uns in Zukunft verboten

Österreich
18.04.2024 06:00

Wir brauchen in Österreich keinen Handel mit streng geschützten Tieren. Für jedes dieser fragwürdigen Produkte stirbt ein Hai. Dem schieben wir jetzt einen Riegel vor. Der Handel wird ganz genau kontrolliert und die Einfuhr beschränkt.

„Damit werden wir in ganz Europa zum Vorreiter und können zumindest einen Beitrag zur Rettung der verletzlichen Fauna unserer Meere liefern“, so Öko-Ministerin Leonore Gewessler und Grün-Mandatar Lukas Hammer. Letzterer hat den bemerkenswerten Antrag im Parlament eingebracht. Dieser wurde parteiübergreifend angenommen. Eine Verordnung des Klimaschutzministeriums tritt sehr bald in Kraft.

Zutiefst traurige Motivation: Haie sind durch Überfischung und Jagd weltweit vom Aussterben bedroht und stehen auf der Roten Liste! Besonders grausame Praktik: Den Tieren werden bei lebendigem Leib die Flossen abgehackt, ihr zuckender Körper wird noch lebend ins Meer geworfen.

Die Haie sinken hilflos zu Boden und verenden qualvoll in den Fluten. „Und das nur, um die fragwürdige Delikatessen-Lust sogenannter Feinschmecker zu befriedigen.“ Hammer: „Die Einfuhr unterliegt ab sofort strengsten Auflagen und ist de facto verboten. Die leider immer noch weitverbreitete Haifischflossensuppe gehört somit in Österreich der Vergangenheit an.“

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele