Investoren gesucht

Für Comeback: Steyr-Kunde braucht noch Geld

Oberösterreich
06.04.2024 13:00

Die Pleite und die damit verbundene Unsicherheit hat die E-Lkw-Marke Volta hinter sich gelassen. Doch bis die Produktion der Fahrzeuge bei Steyr Automotive wieder beginnen kann, wird‘s noch dauern. Denn nun ist klar: Die Montage in Oberösterreich wird erst nach Abschluss einer Finanzierungsrunde aufgenommen.

Ende Februar hatte Steyr Automotive bekannt gegeben, dass das ehemalige MAN-Werk eine erste Vereinbarung zur Fortführung der Produktion für Volta unterzeichnet hat. „Nach intensiven Verhandlungen und einer konstruktiven Zusammenarbeit aller Beteiligten“, hieß es damals.

Zitat Icon

Die meisten unserer interessierten Kunden aus 2023 freuen sich darauf, den Volta Zero zu testen und zu kaufen.

Essa Al-Saleh, Geschäftsführer Volta Commercial Vehicles

Doch bis die Arbeiten in Oberösterreich tatsächlich wieder aufgenommen werden können, braucht das aus der Insolvenz gerettete E-Lkw-Unternehmen, das jetzt offiziell Volta Commercial Vehicles Ltd heißt, noch Geld – das verriet Geschäftsführer Essa Al-Saleh in einem Brief an Kunden, Lieferanten, Partner und Mitarbeiter.

Nach der Übernahme durch Luxor Capital braucht’s demnach jetzt noch eine Finanzierungsrunde, bei der Investoren gewonnen werden sollen. Die Höhe des so eingesammelten Geldes soll Mitte des Jahres feststehen.

Geregelte Lkw-Herstellung später im Jahr
„Der Neustart der Produktion bei Steyr Automotive wird nach Abschluss der Finanzierungsrunde eingeleitet“, so Al-Saleh. Ein geregelte Lkw-Herstellung ist für später im Jahr geplant.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele