10.08.2005 14:00 |

Schaut schlecht aus

ÖFB wartet offenbar vergeblich auf Hofmann

Der ÖFB hat in der Causa Steffen Hofmann laut den aktuellen Statuten der FIFA keine Chance. Der deutsche Rapid-Kapitän, der seit dem Vorjahr mit einer Wienerin verheiratet ist, würde zwar gerne für Österreichs Nationalteam spielen, dies scheint aber nicht mehr möglich zu sein.

Im Absatz fünf des Artikels 15 der FIFA-Statuten heißt es nämlich wörtlich: "Spieler, welche zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Bestimmungen (am 1.1.2004, Anm.) das 21. Altersjahr vollendet haben und die Voraussetzungen von Abs. 3 lit. a (in diesem wird das Recht auf einmaligen Verbandswechsel definiert, Anm.) erfüllen, haben ebenfalls das Recht, einen Wechsel zu beantragen."

So weit wäre für den ÖFB ja noch alles in Ordnung. Doch im nachfolgenden und abschließenden Satz heißt es dann: "Dieses Recht erlischt ein Jahr nach Inkrafttreten dieser Bestimmung endgültig."

Frist verpasst
Hofmann hatte damit also nur bis 31. Dezember 2004 die Chance, sich für einen Wechsel vom Deutschen zum Österreichischen Fußball-Bund zu entscheiden. Der ÖFB glaubt allerdings weiterhin, dass er das Wort "endgültig" umgehen kann und klammert sich an das Zirkular Nr. 877, das am 21. November 2003 von der FIFA an die Nationalverbände übermittelt wurde und ebenfalls per 1. Jänner 2004 in Kraft trat. In diesem wird jedoch lediglich präzisiert, "dass dieses Wechselrecht von einem Spieler, der bereits in einem A-Länderspiel seines heutigen Verbandes gespielt hat, nicht beansprucht werden kann".

Da die Altersgrenze im Zirkular Nr. 877 nicht behandelt wird, kann es laut juristischer Einschätzung also gar nicht im Fall Hofmann angewandt werden. Denn in einem solchen Fall - Hofmann ist 24 Jahre alt - gilt ja bekanntlich Artikel 15 der FIFA-Statuten, in dem das Alterslimit mit 21 Jahren festgelegt ist - und zwar seit 1. Jänner 2005 endgültig.

FIFA will sich nicht äußern
Zur Causa Hofmann wollte sich der Weltverband allerdings nicht äußern. "Dazu müssten wir erst ein offizielles Ansuchen des Österreichischen Verbandes mit entsprechender Dokumentation den Spieler Steffen Hofmann betreffend vorliegen haben", betonte die FIFA, die aber in diesem Zusammenhang auf die FIFA-Statuten verwies. "In diesen ist eigentlich klar festgeschrieben, welche Bedingungen ein Spieler erfüllen muss, damit er seinen Verband wechseln kann."

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten