„Schrecklich“

Natalie Portman spricht über Gerüchte zu Trennung

Society International
22.02.2024 16:00

Natalie Portman hat sich erstmals zu den Gerüchten um ein angebliches Ehe-Aus mit Benjamin Millepied geäußert. 

Seit 2012 ist Natalie Portman mit dem Choreografen Benjamin Millepied verheiratet. Zuletzt wurden aber Gerüchte laut, das Paar, das sich einst am Set von „Black Swan“ kennengelernt hatte, sei getrennt.

„Es ist schrecklich“
Im Gespräch mit „Vanity Fair“ sprach die 42-Jährige die Spekulationen direkt an. „Es ist schrecklich, und ich habe keine Lust, dazu beizutragen“, klagte sie. Wie es tatsächlich um ihre Ehe steht, dazu wollte sich Portman allerdings nicht äußern.

Gemeinsam mit Millepied hat Portman die Kinder Aleph (12) und Amalia (6). Wohl auch ihrem Nachwuchs zuliebe will die „Thor“-Darstellerin ihr Privatleben unbedingt schützen.

Schon als Kind auf Privatleben bedacht
Die Zweifach-Mama verriet im Interview zudem, dass sie bereits als Kind Öffentliches und Privates trennen wollte. „Ich habe schon sehr früh darauf geachtet. Ich wählte einen anderen Namen, als ich mit der Schauspielerei anfing, was eine interessante Art war, Identitäten zu trennen“, schilderte sie.

Und weiter: „Ich wurde wütend, wenn mich jemand in der Schule Natalie Portman nannte. Ich habe gesagt: ‚Wenn du mich kennst, kennst du mich in der Schule als Natalie Hershlag.‘ Es war eine Art extreme Teilung der Identität, die ich als Erwachsener versucht habe, ein bisschen mehr zu integrieren.“

Mittlerweile sei sie sich nämlich bewusst, dass es von ihr „viele verschiedene Versionen“ gebe, denn es gebe einfach „eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie andere mich sehen, sowohl öffentlich als auch privat, und es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie ich mich selbst sehe. Irgendwie ist der Schnittpunkt all dieser Dinge ein Teil von mir.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele