Gesellschafter-Weisung

Stadt und Land wollen von Gswb volle Aufklärung

Salzburg
20.02.2024 15:29

Die beiden Gesellschafter der Gemeinnützigen Salzburger Wohnbaugesellschaft (Gswb), Stadt und Land Salzburg, fordern von der Geschäftsführung eine lückenlose Aufklärung, was mit den Beschwerden über Mängel passiert ist. Sie erteilten der Gswb nun schriftlich eine Weisung.

Wochenlang berichtete die „Krone“ über Pannen und Tricks bei der Gswb. Jetzt schreitet auch die Politk ein: Stadt und Land Salzburg, die Eigentümer der Gswb, fordern von der Geschäftsführung, die Causa lückenlos aufzuklären. Bestehende Mängel sollten „so rasch wie möglich“ behoben werden. Morgen, Mittwoch, tritt der Aufsichtsrart zusammen.

„In den letzten Tagen wurden in breiter Öffentlichkeit Kritik an der Hausverwaltung der GSWB anhand von Einzelfällen laut, die der Reputation des Unternehmens erheblichen Schaden zugefügt haben. Daher haben wir mittels einer ,Gesellschafter-Weisung‘ die Geschäftsführung angewiesen, die bestehenden Mängel so rasch als möglich zu beheben und eine umfassende Organisationsanalyse in den Bereichen Beschwerdemanagement und Hausverwaltung in die Wege zu leiten und bis Juni 2024 umzusetzen“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Der Aufsichtsrat tritt zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen.

Ziel sei es, das Vertrauen in die Gswb wiederherzustellen, so Preuner. So wurde am Montag bekannt, dass nicht erledigte Emails von Mietern im Zuge einer Prüfung des Kontrollamts einfach auf „erledigt“ gestellt worden waren.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele