17-Jähriger gestorben

Wieder tödliche Verfolgungsjagd in Frankreich

Ausland
10.12.2023 09:36

In Frankreich ist ein 17-Jähriger, der auf einem Roller mitfuhr, bei einem Unfall während einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ums Leben gekommen. Der ebenfalls 17-jährige Fahrer des Rollers zog sich schwere Verletzungen zu. Die beiden waren in der Stadt Neuilly-sur-Marne bei Rot über eine Ampel gefahren. Als Polizisten sie daraufhin anhalten wollten, kam es zu dem Unfall.

Der Roller-Fahrer habe nicht gestoppt. Anschließend habe er die Kontrolle über das Gefährt verloren und sei gegen ein Auto geprallt, das an einer Ampel wartete. Die beiden Jugendlichen wurden unter dem Pkw eingeklemmt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde ein Verfahren wegen Missachtung von Polizeianweisungen eingeleitet. Die für interne Ermittlungen zuständige Aufsichtsbehörde der Polizei nahm ebenfalls Untersuchungen auf.

Ähnliche Vorfälle in den vergangenen Monaten
Mehrere Jugendliche waren in den vergangenen Monaten in Frankreich bei Verfolgungsjagden mit der Polizei ums Leben gekommen. Anfang Oktober verunglückte ein 23-jähriger Rollerfahrer, als er nahe Lyon von der Polizei verfolgt wurde. Zwei Monate zuvor waren in Limoges zwei junge Rollerfahrer bei einer Kollision mit einem Pkw gestorben, als sie versuchten, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen.

Im Juni hatte der Tod des 17-jährigen Nahel, der bei einer Verkehrskontrolle im Pariser Vorort Nanterre von einem Polizisten erschossen wurde, eine Welle von Protesten gegen Polizeigewalt und Rassismus in Frankreich ausgelöst.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele