Pilnacek-Tape

Sobotkas Motto? „Ist jetzt auch schon egal ...“

Politik
23.11.2023 13:00

„Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert“ - diesen Spruch zitiert „Krone“-Journalistin Petja Mladenova im aktuellen krone.tv-Interview. Laut ihr scheint das das Motto von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) zu sein, der sich durch das aufgetauchte Pilnacek-Tonband mit schweren Vorwürfen konfrontiert sieht. Zerbricht daran die Koalition? Mladenova: „Das wird man jetzt auch noch überstehen.“

Politiker aus anderen Parteien würden zurücktreten, Wolfgang Sobotka nicht. „Er scheint nicht erschüttert werden zu können“, so die „Krone“-Journalistin im Gespräch mit Jürgen Winterleitner. Dass er selbst Konsequenzen zieht, glaubt sie nicht.

Methode „pietätlos“, aber ...
„Pietätlos“ sei der Fakt, dass das Tonband just an dem Tag publik geworden ist, an dem Pilnaceks Seelenmesse stattgefunden hat. Die Vorgangsweise ist klar zu verurteilen, die Inhalte dennoch brisant und von öffentlichem Interesse, so Mladenova.

„Im U-Ausschuss nie ausgeschlossen, dass interveniert wurde“
Das Argument, dass Pilnacek im U-Ausschuss unter Wahrheitspflicht ausgesagt habe und die Aussagen am Tonband deshalb haltlos wären, lässt sie nicht gelten: „Er hat sich dort (im U-Ausschuss, Anm.) sehr vage gehalten. Er hat nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen, dass jemand interveniert hat.“ Interventionen gebe es so oder so immer, so die Journalistin.

Todesstoß für Koalition?
Die Koalition sieht sie jedenfalls nicht gefährdet: „Das wird man jetzt auch noch überstehen.“ 

Ob die Vorwürfe der FPÖ in die Karten spielen und was konkret mit der Gesundheitsreform besser werden soll, sehen Sie im Video oben.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele