Schwere Verletzungen

Junge Möwe in Donau von Angelhaken durchbohrt

Niederösterreich
21.11.2023 14:30

Tierschützer schlagen Alarm: Eine junge Möwe wurde von einem Angelhaken durchbohrt, wie ein Foto - aufgenommen bei Pöchlarn im Bezirk Melk - zeigt. Solche Köder können für Wildtiere lebensgefährlich sein, warnt der VGT. 

Ein Foto, das dem Verein gegen Tierfabriken (VGT) zugeschickt wurde, sorgt bei den Tierschützern für Aufruhr: Im Gesicht einer jungen Mittelmeermöwe hängt ein Fleischereiköder aus Plastik. Es handle sich hier um einen sogenannten „Wobbler“ - ein Fischimitat, das mit mehreren Angelhaken versehen ist. Laut VGT habe sich ein Haken in der Stirn der Möwe verhakt, der andere im Schnabel des Vogels. Die Möwe dürfte den Plastikköder mit einem Fisch verwechselt haben. 

Verletzungen mit tödlichen Folgen
Verletzungen, die lebensgefährlich sein könnten, warnt Erich Schacherl vom VGT. „Die Angelhaken verursachen nicht nur schmerzende Wunden, sondern sie schwächen die Möwe zusätzlich. Wegen des Angelhakens im Schnabel ist es sehr wahrscheinlich, dass die Möwe nicht mehr normal essen oder trinken kann. Außerdem kann die Angelschnur an Steinen, Wurzeln oder Ästen unter Wasser hängen bleiben. Es können sich also auch schwerwiegende bis tödliche Probleme für die Möwe ergeben“, gibt Schacherl zu bedenken.

Der Köder könnte beim Angeln abgerissen oder am Fischereiplatz nach dem Angeln zurückgelassen worden sein, so die Tierschützer und appellieren, Fischereiutensilien nach dem Angeln sorgfältig einzusammeln und wieder mitzunehmen. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele