Gastronom belebt Ort

Neuer Dorfwirt serviert jetzt Schnitzel und Pizza

Oberösterreich
18.11.2023 12:00

Lange Zeit suchte die Gemeinde Steinerkirchen einen neuen Pächter für das eigene Restaurant im Ortszentrum. Etliche Versuche scheiterten kläglich. Nun spielt es sich im Lokal am Kirchenplatz wieder ab - auch dank einer für ein 150 Jahre altes Traditionsgasthaus eher ungewöhnlichen Speisekarte.

Lange Zeit lag dem Steinerkirchner ÖVP-Bürgermeister Thomas Steinerberger die Pächtersuche für das gemeindeeigene Gasthaus „D’Sunn Leitn“ schwer im Magen. Nach der Pensionierung der Langzeit-Wirtin Monika Michlmayr vor knapp vier Jahren hörten in der Folge gleich drei Gastronomen rasch wieder auf.

Mit Elvedin Cehic meldete sich dann zwar ein gestandener Gastronom, aber Steinerberger hatte wieder zu knabbern: Der langjährige Chef des Restaurants „Wirt z’Holzham“ plante im Steinerkirchner Traditionsgasthaus nur Pizzen zu servieren. Steinerberger: „Schließlich einigten wir uns darauf, dass Schnitzel, Schweinsbraten und andere Schmankerln genauso auf der Karte stehen müssen.“

Im Gasthaus wird in zwei getrennten Küchen gekocht
Das 150 Jahre alte Haus mit knapp 100 Sitzplätzen und großem Gastgarten wurde im Frühjahr umgebaut, zwei völlig getrennte Küchen wurden errichtet. „Jetzt bereitet ein Koch die Pizzen zu, ein zweiter die typisch österreichischen Gerichte“, erklärt Cehic, der in Bosnien in einer Gastro-Familie aufwuchs. Seine zwei Brüder und zwei Cousins betreiben ebenfalls Lokale in der Umgebung von Steinerkirchen.

21 Vereine im Ort
„Diese Erfahrung spürt man. Er ist ein Gastro-Profi durch und durch“, streut der Bürgermeister dem 43-Jährigen Rosen. Das Gasthaus hat sich seit der Eröffnung im April wieder zum Treffpunkt der Gemeinde entwickelt. Viele der 21 Vereine haben wieder ein Lokal, Pensionisten einen Stammtisch. „Besonders positiv ist, dass auch am Sonntag offen ist“, sagt Steinerberger, der sich nun nach einer Wohnung im Ort für den beliebten Wirt umschauen will. Derzeit pendelt Cehic täglich zwischen Regau und Steinerkirchen.

Vielleicht gibt‘s bald Schnitzel Margherita
Der Pachtvertrag läuft noch fünf Jahre. Nicht ausgeschlossen, dass es da noch einige Überraschungen auf der Speisekarte gibt. „Warum nicht ein Schnitzel Margherita“, schmunzelt Cehic.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele