Mann verletzt

Rettungsaktion aus 25 Meter Höhe auf Baustelle

Wien
14.11.2023 11:28

Ein verletzter Bauarbeiter wurde nach einem Arbeitsunfall Dienstagfrüh in etwa 25 Metern Höhe von Höhenrettern der Wiener Berufsfeuerwehr mittels Rettungswanne und einem Drehturmkran geborgen.

Bei einem Arbeitsunfall in Wien-Alsergrund ist ein Bauarbeiter Dienstagfrüh verletzt worden. Der Unfall ereignete sich auf dem Gelände des AKH bei einem Neubau in der Lazarettgasse. Die Wiener Berufsfeuerwehr wurde laut deren Sprecher Christian Feiler gegen 8 Uhr alarmiert. Der Arbeiter hatte sich in etwa 25 Metern Höhe so verletzt, dass er in einer Rettungswanne geborgen werden musste.

Anfangs 30 Einsatzkräfte vor Ort
Die Höhenretter der Berufsfeuerwehr bargen den Mann unter Mithilfe der Berufsrettung. Der Verletzte wurde in die Wanne gebettet und mit dem auf der Baustelle vorhandenen Drehturmkran auf Straßenniveau bugsiert, wo er an die Berufsrettung übergeben wurde.

Da zunächst unklar war, was sich genau ereignet hatte, rückten zunächst sechs Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr und weitere zwei der AKH-Betriebsfeuerwehr mit insgesamt rund 30 Einsatzkräften aus. Das Kontingent wurde dann aber rasch reduziert.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele