Zu Gast in Thal

Arnie-Sohn Joseph Baena kam wieder

Adabei Österreich
03.11.2023 06:00

Joseph Baena war auf Kurzbesuch in Arnold Schwarzeneggers steirischer Heimat.

Er ist nicht nur optisch auf Papas Spuren, sondern mittlerweile auch beruflich. Das war auch der Grund, warum es Joseph Baena nach Europa verschlug: eine neue Folge „X-Factor: Das Unfassbare“, in der er mitspielt.

Arnies Sohn hielt Versprechen
Die Weltpremiere fand in München statt, also quasi einen Katzensprung entfernt von Papas alter Heimat, der schönen Steiermark. Als Baena schon im vergangenen Jahr auf Besuch war, versprach der Schauspieler: „Ich komme wieder!“

Nun, er hielt Wort, und kam bereits am Dienstag in Graz an. Nach einem proteinreichen Einstand im Szene-Steakhouse El Gaucho, verschlug es das Muskelpaket - samt seiner niederländischen Freundin Melinda - tags darauf in das Geburtshaus seines Vaters, dem Arnold Schwarzenegger Museum in Thal.

Sonderführung für Joseph
Eine Sonderführung durch Altbürgermeister und Schwarzenegger-Intimus Peter Urdl war da natürlich eine Ehrensache - und das nur fünf Tage, nachdem Arnie auf Besuch war.

Abgerundet wurde die Stippvisite, wie könnte es anders sein, mit einem Schnitzerl und schließlich einem Apfelstrudel am Thalersee. Baenas Fazit: Er kommt wieder!

Kalman Gergely
Kalman Gergely
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele