Fr, 22. Juni 2018

Nach fast 3 Monaten

16.03.2012 13:18

Doping-Paar: Frau gegen Kaution aus Haft entlassen

Neue Entwicklung im Fall des knapp vor Silvester in Kärnten wegen internationalen Dopinghandels verhafteten slowenischen Ehepaars: Die 33-jährige Alenka K. (33), die zusammen mit ihrem Ehemann Mihael K. (36) festgenommen worden war, ist am Mittwoch gegen 250.000 Euro Kaution aus der Untersuchungshaft entlassen worden, bestätigte die Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Freitag.

Alenka K. darf Österreich allerdings nicht verlassen, ihr Ehemann bleibt laut einem slowenischen Zeitungsbericht unverändert in Auslieferungshaft. Der Grund für die Freilassung der Frau: Das Oberlandesgericht Graz befand, dass eine weitere Inhaftierung der Mutter von drei Kindern nicht verhältnismäßig zur Schwere der vorgeworfenen Straftat sei.

40 Millionen Euro Gewinn mit Steroid-Handel
Gegen das aus Slowenien stammende Ehepaar liegt seit Frühjahr 2010 ein Haftbefehl aus den USA vor. Am 27. Dezember 2011 waren die beiden Slowenen in ihrer Villa im Tourismusort Bad Kleinkirchheim im Bezirk Spittal festgenommen worden. Das Paar soll durch illegalen Handel mit Steroiden weltweit zumindest 40 Millionen Euro Gewinn gemacht haben. Nach dem Landesgericht Klagenfurt bestätigte kürzlich auch das OLG Graz die Auslieferung in die USA.

Die Entscheidung zur Auslieferung sei allerdings noch nicht endgültig, sagte der Anwalt der mutmaßlichen Dopinghändler dem slowenischen Blatt "Delo". Das Ehepaar soll nämlich eine Beschwerde vor dem Obersten Gerichtshof in Wien wegen Menschenrechtsverletzung anstreben. Außerdem muss die Auslieferung noch das Justizministerium bestätigen. Bei entsprechenden Gerichtsentscheiden ist dies allerdings nur Formsache.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.