Mo, 16. Juli 2018

Die meisten Follower

06.03.2012 12:36

Lady Gaga knackt 20-Millionen-Marke auf Twitter

Lady Gaga weiß die Massen zu begeistern, auch auf Twitter: Als erster Nutzer knackte die Pop-Diva bei dem Kurznachrichtendienst im Internet jetzt die Marke von 20 Millionen Fans. Bis Dienstagmittag trugen sich mehr als 20,15 Millionen Menschen als ihre Follower ein.

Lady Gaga nennt ihre Fans selbst "kleine Monster", auf Twitter erzählt sie ihnen regelmäßig Wichtiges und Belangloses aus ihrem Leben. Dabei konnte die US-Sängerin in den vergangenen Monaten einen gewaltigen Nachfrageschub erleben. Erst vor neun Monaten hatte Lady Gaga, die mit Songs wie "Bad Romance" und "Poker Face" weltberühmt wurde, als Erste die Marke von zehn Millionen Fans auf Twitter erreicht.

Deutlich hinter der exzentrischen Sängerin liegt derzeit der kanadische Teenie-Schwarm Justin Bieber mit 18,12 Millionen Fans. Auf dem dritten Platz landet Katy Perry mit 15,75 Millionen Fans, Shakira liegt bei 14,56 und Rihanna bei 14,49.

Relativ achtbar inmitten all der Showgrößen schlägt sich US-Präsident Barack Obama. Er liegt mit 12,84 Millionen Anhängern derzeit auf Rang acht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.