Explosion im Wohnhaus:

Mordversuch? Leichtathletin flieht durchs Fenster

Sport-Mix
28.09.2023 12:28

Riesen-Schreck für Irene Ekelund. Die Leichtathletin war am Montagabend in ihrer Wohnung in Stockholm, als es plötzlich im Treppenhaus zu einer Explosion kam. Die 26-jährige Schwedin sprang zur Flucht aus ihrem Fenster, die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes. 

„Meine Wohnung war eine von denen, die in diesem Zusammenhang in die Luft gesprengt wurden. Ich war während der Explosion zu Hause und in der Wohnung und musste mit meinem Hund aus dem Fenster springen und wegrennen. Mir geht es körperlich gut, aber ich bin sehr erschüttert und muss mich mit dem auseinandersetzen, was ich gerade durchgemacht habe“, berichtete Ekelund auf Instagram. 

Verdächtige geflohen
Die lokale Polizei ermittelt indes, ob es sich um eine absichtlich herbeigeführte Explosion handeln konnte. Wie die Zeitung „Aftonbladet“ schreibt, sollen zwei Personen mit zugezogener Kapuze am Tatort gesehen worden sein, die die Flucht ergriffen hatten.

Drei Menschen mussten verletzt ins Krankenhaus gebracht werden, ihre Wohnung sind aufgrund der Schäden nicht beziehbar. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele