Auf Gleise geraten

Schwäne störten Zugverkehr in London zweimal

Viral
21.09.2023 16:06

In London haben Schwäne bereits den zweiten Tag in Folge für Störungen im Bahnverkehr gesorgt. Am Mittwoch und Donnerstag hatte sich je ein Schwan auf die Gleise verirrt, wie der Bahnbetreiber South Western Railway mitteilte. Mehrere Züge fielen aus oder waren verspätet.

Laut der britischen Nachrichtenagentur PA war unter den betroffenen Fahrgästen auch ein Richter, der wegen des Vorfalls zu spät zu einer Anhörung vor Gericht kam. Die Störungen Donnerstagfrüh betrafen den Weg zwischen den Haltestellen Clapham Junction und Wimbledon. Auf einem Bild auf der Plattform X (früher Twitter) ist zu sehen, wie der Schwan von den Gleisen weggebracht wird.

Hier sehen Sie einen Tweet zu dem Vorfall.

Bereits am Mittwoch hatte ein ähnlicher Vorfall zwischen Kingston und Hampton-Wick bei demselben Bahnbetreiber Störungen verursacht. Ein Mitarbeiter vermutet, dass es sich nicht um denselben Schwan gehandelt habe.

Erst im Juli war die im Vorjahr eröffnete U-Bahn-Linie Elizabeth Line durch einen Schwan teilweise lahmgelegt worden. Zu Unterbrechungen wird es für Londons Fahrgäste wohl auch am 30. September und 4. Oktober kommen. An diesen Tagen hat die Gewerkschaft Streiks angekündigt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele