Ausrüstung zerstört

Russischer Drohnenangriff auf TV-Team aus Schweden

Ukraine-Krieg
20.09.2023 15:52

Ein Team des schwedischen Fernsehsenders TV4 ist im Frontgebiet im Südosten der Ukraine von einer russischen Drohne angegriffen worden.

Der TV4-Reporter Johan Fredriksson und der Fotograf Daniel Zdolsek seien bei dem Vorfall am Dienstag unversehrt geblieben, berichtete der Sender. Ihr lokaler Produzent sowie zwei ukrainische Polizisten, die die Journalisten eskortierten, seien dagegen leicht verletzt worden. Ihr Auto und ihre Kameraausrüstung seien komplett zerstört worden.

Drohne schlug in Kofferraum ein
Das Vorgehen der örtlichen Polizei habe vermutlich Leben gerettet, schrieb der Sender. „Diesmal hatten wir Glück. Die russische Rakete, die von einer Drohne abgeworfen wurde, die wir gehört haben, schlug in unserem Auto direkt im Kofferraum ein. Zum Glück befand sich niemand im Auto“, sagte Fredriksson.

Russischer Kampfjet bei Trainingsflug abgestürzt
Im westrussischen Gebiet Woronesch stürzte unterdessen ein Kampfjet vom Typ Su-34 offiziellen Angaben zufolge bei einem Trainingsflug ab. Dabei habe sich die zweiköpfige Crew des Flugzeugs „herauskatapultiert und wurde zum Heimatflughafen gebracht“, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit. Beide Piloten sind demnach wohlauf.

Die Maschine sei weitab von einer Ortschaft abgestürzt und habe keine Munition an Bord gehabt. Es gebe keine Schäden am Boden. „Ursache des Absturzes könnte ein technisches Versagen sein“, heißt es in der Mitteilung des Verteidigungsministeriums.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele