Krone Plus Logo

Gelassenes Österreich

Wenig Verständnis für Venedigs Touristen-Jammerei

Österreich
19.09.2023 11:31

Reglementierungen mit Tagestickets für fünf Euro pro Tourist, Jammern über zu viele Gästebetten im Verhältnis zu den Einwohnern - im italienischen Venedig ist man dem Touristenansturm nicht mehr gewachsen. In Österreich gibt es noch viel größere Missverhältnisse, Klagen kommen aber nicht auf.

„Die Stadt gehört uns nicht mehr, wir sind eine Minderheit, wir werden immer weniger und die Touristen immer mehr.“ Matteo Secchi, Gründer des Verbands Venessia.com, macht sich große Sorgen. Wie die Behörden der weltbekannten Lagunenstadt bekannt gaben, überstieg im September die Zahl der Touristenbetten die Zahl der Einwohner mit 49.693 zu 49.304. Steigende Gästezahlen nach dem Corona-Tief führten ebenso wie ein Rückgang der eigenen Bevölkerung zu diesem Missverhältnis.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele