Fotos zeigen:

Hier ist Prinzessin Kate mal ein bisschen zerzaust

Royals
18.09.2023 15:09

Normalerweise kennen wir Prinzessin Kate mit langen, top gepflegten wippenden Locken wie aus der „Drei Wetter Taft“-Werbung. Beim Besuch der Royal Naval Air Station in Yeovilton sah man die Ehefrau von Prinz William nun ausnahmsweise mal ein wenig zerzaust. 

Schon bei ihrer Ankunft auf dem britischen Marineluftwaffenstützpunkt brachte der Wind ihre Frisur durcheinander und dann musste die Fürstin von Wales auch noch beweisen, dass sie mit einer Rettungsweste umgehen kann.

Fotos zeigen die 41-Jährige dabei, wie sie lachend eine Rettungsweste aufpumpen soll.

Prinzessin Kate soll eine Rettungsweste aufpumpen. (Bild: APA/AFP/Adrian DENNIS)
Prinzessin Kate soll eine Rettungsweste aufpumpen.

Geht doch!
Nach einer kurzen Einführung durch eine Militärangehörige, die ihr erklärte, wo sie ziehen muss, zog die Prinzessin beherzt am Auslöser der Weste.

Als diese sich zischend aufpumpte, kniff Kate dann aber doch etwas verschreckt die Augen zusammen und brach in erleichtertes Kichern aus, als die Luftpolster sich letztendlich um ihre Schultern und Oberkörper legten.

Dass die Frisur da auch mal leidet, ist verständlich.

Was ihr aber nicht ganz geheuer scheint. (Bild: APA/AFP/Adrian DENNIS)
Was ihr aber nicht ganz geheuer scheint.
Geht doch! Die Prinzessin kichert erleichtert! (Bild: APA/AFP/Adrian DENNIS)
Geht doch! Die Prinzessin kichert erleichtert!

Commodore-in-Chief
Für Prinzessin Kate war es der erste Termin in ihrer Funktion als Commodore-in-Chief der britischen Luftstreitkräfte, zu dem sie im Sommer von König Charles ernannt wurde.

Sie nahm auch an einem Flugsimulationstraining teil und begutachtete Helikopter. 

Prinzessin Kate besucht den britischen Marineluftwaffenstützpunkt Yeoviilton in Ilchester. (Bild: APA/AFP/Adrian DENNIS)
Prinzessin Kate besucht den britischen Marineluftwaffenstützpunkt Yeoviilton in Ilchester.

Den ehrenamtlichen Posten Commodore-in-Chief der Fleet Air Arm hatte früher Prinz Andrew inne. Dem Bruder von Charles waren die militärischen Ehrentitel wegen seiner Verwicklung in einen Missbrauchsskandal entzogen worden.

Und so - was den Briten vermutlich um einiges lieber ist, bekommt man jetzt eben Kate bei solchen Besichtungen zu sehen. 

Prinz William weilt dieser Tage in New York, um die Finalisten seines Earthshot-Preises 2023 zu feiern und um Gespräche mit UN-Generalsekretär António Guterres zu führen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele