Analysierendes Klo

Skurril: Der Nobelpreis für „unnoble“ Forschung

Ausland
16.09.2023 06:00

In New York sind skurrile und oft als irrelevant empfundene Studien ausgezeichnet worden. Diese beschäftigten sich unter anderem mit Langeweile, Nasenhaaren und E-Essstäbchen.

Zum 33. Mal zeichneten die „Ig-Nobelpreise“ („ignoble“ heißt übersetzt etwa „unehrenhaft“) wissenschaftliche Studien aus, die „erst zum Lachen und dann zum Nachdenken anregen“ sollen, so der Veranstalter. Die undotierten Spaßpreise sollen zudem „das Ungewöhnliche feiern und das Fantasievolle ehren“.

Haare in Nasenlöchern
Fachleute aus den USA, Kanada, dem Iran und Vietnam wurden prämiert für die Frage, ob ein Mensch die gleiche Anzahl von Haaren in beiden Nasenlöchern hat. Sie hätten an rund 20 Leichen geforscht und pro Nasenloch etwa 110 bis 120 Haare gefunden, sagten die Experten in der Online-Dankesrede. Forscher aus Argentinien, Spanien, Kolumbien, Chile, China und den USA erhielten einen der zehn Preise für die Erforschung der Gehirnaktivität von Menschen, die Profis im Rückwärtssprechen sind.

Seung Min Park auf seiner „Stanford-Toilette“ (Bild: ig nobel prize 2023)
Seung Min Park auf seiner „Stanford-Toilette“

Studie zur Langeweile
Ein internationales Forscherteam aus sieben Ländern erhieltem einen Preis in der Kategorie „Bildung“ für ihre Studie zur Langeweile. Schüler sind demnach häufig gelangweilt, wenn es der Lehrer auch ist. Anders Seung Min Park: Der Forscher erfand die „Stanford-Toilette“.

Das Klo analysiert ausgeschiedene Substanzen. Er wurde ebenso geehrt wie japanische Forscher für ihre Experimente zur Frage, ob elektrische Essstäbchen und Strohhalme den Geschmack von Essen verändern.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele