Stundenlange Bergung

Lkw umgestürzt: 23 Kilometer langer Stau

Oberösterreich
06.09.2023 18:04

Die Ladung im Graben verstreut, die Autobahn stundenlang gesperrt: Mittwochnachmittag überschlug sich ein Lkw auf der Innkreisautobahn bei Ried (Oberösterreich) und kam seitlich halb im Straßengraben, halb auf der Fahrbahn, zum Liegen. Die Aufräumarbeiten waren kompliziert.

Kurz vor 15 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Ein Kroate (57) dürfte wegen einer Unachtsamkeit mit seinem Sattelzug auf der A8 rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Der Lkw überschlug sich und kam dann seitlich zum Stillstand. Die Ladung - es dürfte sich um Verpackungsmaterial handeln - lag im Straßengraben. Der Unfall passierte kurz nach der Abfahrt Ried im Innkreis in Fahrtrichtung Passau.

Der Lkw-Fahrer blieb entgegen erster Meldungen laut Polizei zum Glück unverletzt.

Lange Staus waren die Folge
Autofahrer brauchten viel Geduld: Die Innkreisautobahn war in Fahrtrichtung Passau zwischen Ried und Ort im Innkreis mehrere Stunden lang gesperrt, lange Staus waren die Folge. Nach Informationen der Polizei vor Ort hatte sich anfangs ein Rückstau von rund 23 Kilometern gebildet.

Treibstoff trat in großen Mengen aus
Während der komplizierten Bergungsarbeiten waren Umleitungen über Haag und Ried eingerichtet.

Auch eine größere Menge Treibstoff dürfte in das umliegende Erdreich eingesickert sein.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele