So, 19. August 2018

"Eine riesige Ehre"

20.12.2011 12:04

Bundesliga-Trainer küren Alaba zum Kicker des Jahres

Vertreter der zehn Bundesligisten haben David Alaba zu Österreichs "Fußballer des Jahres 2011" gekürt. Der 19-jährige Bayern-Mittelfeldspieler gewann die Wahl mit dem bisher knappsten Vorsprung von einem Punkt vor dem niederländischen Austria-Stürmer Nacer Barazite und avancierte damit zum jüngsten Kicker, der seit Beginn der Vergabe 1984 diese Auszeichnung erhielt.

Alaba tritt die Nachfolge von Zlatko Junuzovic an und ist der erste Legionär seit Toni Polster 1997, dem dieser Titel zuerkannt wird. "Das ist für mich eine riesige Ehre, ich bin völlig überrascht. Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich gewählt haben, bei meiner Familie, meinen Freunden und bei Gott", erklärte der Mittelfeldspieler, der unmittelbar vor dem Heim-Länderspiel der ÖFB-Auswahl am 29. Februar gegen Finnland einen Pokal entgegennehmen wird.

Die Wahl zum "Krone"-Fußballer des Jahres läuft indes! Wer war für dich der beste Kicker 2011? Stimm dazu in der Infobox ab!

Kühbauer: "Werden noch viel Freude mit ihm haben"
Drei Bundesliga-Trainer setzten Alaba bei der Wahl auf Platz eins, darunter auch Admiras Dietmar Kühbauer. "Er hat schon bei Hoffenheim immer gespielt und kommt jetzt bei den Bayern regelmäßig zum Einsatz. Seine Entwicklung geht stetig bergauf, mit ihm werden wir noch viel Freude haben", prophezeite der Burgenländer. Mattersburg-Coach Franz Lederer entschied sich für Alaba, "weil er in diesem Alter bei einem solchen Topteam nicht nur als Kader-Ergänzung, sondern als Aktivposten dabei ist".

Auch Kapfenberg-Manager Herbert Wieger, der nach dem Abgang von Werner Gregoritsch für dessen erst kurz im Amt befindlichen Nachfolger Thomas von Heesen abstimmte, ist von Alabas Qualitäten überzeugt. "Er ist aus einer Akademie eines heimischen Klubs gekommen, ein junger Spieler, der in seiner Entwicklung schon weit ist. Dabei steht er erst an seinem Karriere-Anfang, kann noch viel erreichen. Er ist eine positive Erscheinung im österreichischen Fußball."

Barazite nur einen Punkt hinter Alaba
Neben den drei ersten Plätzen wurde Alaba von Ricardo Moniz (Salzburg) auf Platz zwei sowie von Peter Schöttel (Rapid), Walter Kogler (Wacker Innsbruck) und Peter Stöger (Wiener Neustadt) auf Rang drei gesetzt. Damit brachte es der Wiener auf 21 Punkte, gerade einmal einen Zähler mehr als Barazite, der von Paul Gludovatz (Ried) und Franco Foda (Sturm Graz) favorisiert wurde. Der drittplatzierte Martin Harnik (VfB Stuttgart) erhielt 13 Punkte.

Lob für Alaba von Heynckes und Rummenigge
Vertreter des FC Bayern München haben sich mit Alaba über dessen Auszeichnung gefreut. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge und Trainer Jupp Heynckes sprachen dem 19-jährigen Wiener großes Lob aus und prophezeiten ihm eine erfolgreiche Zukunft.

Für Rummenigge hat sich Alaba den Titel mehr als verdient. "Ich finde das eine sehr gute Wahl. David hat im zurückliegenden Jahr großartige Spiele für die österreichische Nationalelf bestritten, unter anderem zweimal gegen Deutschland. Dazu hat er beim FC Bayern eine extrem gute Entwicklung genommen und wir trauen ihm für die Zukunft unglaublich viel zu. David wird diese Auszeichnung als Ansporn für seine weitere Karriere aufnehmen", vermutete der frühere Weltklasse-Stürmer.

Auch Heynckes hat eine hohe Meinung von Alaba, den er als "außergewöhnlich talentiert" bezeichnete. "Ich freue mich riesig für David. Er ist ein Spieler, der sich jeden Tag im Training verbessern will. Diese Auszeichnung wird ihn anspornen, die nächsten Schritte in seiner Laufbahn anzupacken."

Das Ergebnis:
1. David Alaba (Bayern München) 21 Punkte
2. Nacer Barazite (Austria) 20
3. Martin Harnik (VfB Stuttgart) 13
4. Patrik Jezek (Admira) 9
5. Christian Fuchs (FC Schalke 04) 8
6. Marc Janko (Twente Enschede) 5
  . Imre Szabics (Sturm Graz) 5
8. Zlatko Junuzovic (Austria) 3
  . Manuel Weber (Sturm Graz) 3
10. Julian Baumgartlinger (Austria/Mainz) 1
  . Patrick Bürger (Mattersburg) 1
  . Oliver Glasner (Ried/Karriereende) 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.