Neue Studie

Vorarlberger wohnen teurer und auf weniger Raum

Vorarlberg
24.06.2023 10:45

Banken präsentierten neue Studie: Wohnungseigentum und Eigenheim stehen in Vorarlberg weiter hoch im Kurs.

Laut einer am Freitag präsentierten Studie der Sparkassen, Erste Bank und „sReal“ sehen dies 77 Prozent der Befragten als ideale Wohnform an. Realität ist dies jedoch nur für 64 Prozent. „Die Zahl der Mieter ist stark angestiegen“, betonte Sparkassenvorstand Martin Jäger.

Wohnkostensteigerung um 20 Prozent
Die durchschnittlichen Wohnkosten sind in den letzten sieben Jahren auf 780 Euro monatlich gestiegen, was eine Mehrbelastung von 20 Prozent bedeutet. Damit zahlt man in Vorarlberg österreichweit am meisten. Im Schnitt wird rund ein Drittel des monatlichen Einkommens fürs Wohnen verwendet. Gleichzeitig sind die Wohnflächen um fünf Prozent gesunken. Vorarlberg wohnt also teurer und kleiner als 2017.

Dennoch sind vier von fünf Vorarlberger mit ihrer Wohnsituation sehr zufrieden. Das trifft weitaus weniger zu, wenn es ums Thema Heizen und um Energieeffizienz der Gebäude geht. „Mehr als die Hälfte heizt im Land noch fossil. Dabei würden zwei Drittel Wärmepumpen bevorzugen“, hat „sReal“-Geschäftsführer Dominik Brunauer ermittelt. Interessant ist, dass im westlichen Bundesland weniger mit Eigenkapital finanziert wird.

Kredite werden unerschwinglich
Kredite und Darlehen stehen im Vordergrund, sind aber wegen neuer Bestimmungen nun schwerer zu bekommen, was die Banken deutlich spüren. So ist die Nachfrage nach privaten Wohnbaukrediten um mehr als die Hälfte eingebrochen. Auch was die Zinsen betrifft, ist mit keiner Entspannung zu rechen. Im Gegenteil: Erwartet wird, dass die Europäische Zentralbank den Leitzinssatz noch mindestens um zwei Stufen erhöht. Sparkassenvorstand Jäger setzt seine Hoffnung auf die Wohnbauförderung. „Diese könnte den Markt neu beleben.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
9° / 16°
stark bewölkt
11° / 19°
einzelne Regenschauer
11° / 19°
stark bewölkt
11° / 19°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele