Update ist schuld

„Hosentaschenanrufe“ blockieren den Notruf

Oberösterreich
21.06.2023 08:00

Hoffentlich! - die Helfer, die in Oberösterreich Notrufe bei der Rettung und der Feuerwehr annehmen, hoffen, dass der Spuk bald ein Ende hat: Seit mehr als einem Monat klingelt immer wieder der Notruf, und niemand ist dran. Auch das Rote Kreuz und die Landesfeuerwehrzentrale sowie die Linzer Berufsfeuerwehr sind betroffen.

Hunderte solcher „Hosentaschenanrufe“ sind es allein beim Roten Kreuz täglich, bestätigt Sprecher Christian Hartl auf „Krone“-Anfrage. Und auch bei der Landesfeuerwehrzentrale sind es bis zu 100 am Tag, ebenso bei der Linzer Berufsfeuerwehr. Nur die Polizei dürfte von Irrläufern verschont geblieben sein - warum, weiß man aber nicht. Inzwischen weiß man aber zumindest, warum in letzter Zeit die Geistertelefonate so zugenommen haben: Ein Update bei Android-Handys macht diese anfälliger dafür, bei Erschütterungen den Notruf zu wählen, beziehungsweise lässt sie ganz verrückt spielen. So berichtete eine verdutzte Frau am anderen Ende der Leitung, dass ihr Handy neben ihr am Tisch gelegen sei und von selbst den Notruf ausgelöst habe.

Zitat Icon

Auch wir haben vom Problem gehört, aber in der Leitzentrale der Polizei gab es keine vermehrten Hosentaschenanrufe.

Simone Mayr-Kirchberger, Sprecherin Polizei

Notruf-Kanäle werden blockiert
Inzwischen soll das Problem von den Handy-Technikern behoben worden und ein neues Update vorhanden sein. „Bitte dieses auch aufs Handy spielen, damit diese unnötigen Anrufe bald ein Ende haben“, sagen die Helfer. Denn sie müssen jeden Notruf ernst nehmen, um dann eruieren zu können, was los ist. Das kostet unnötige Zeit und blockiert einen Notruf-Kanal.

Notruf-Problem gab es schon im Winter
Im Winter hatte es ein ähnlichen Phänomen gegeben, wenn Skifahrer mit „intelligenten“ Uhren am Handgelenk die Pisten hinunterwedelten und zu Sturz kamen. Auch wenn dieser Unfall vielleicht gar nicht schlimm war, lösten die Smartwatches oft den Sturzalarm aus – und dieser damit den Euronotruf 112. Hier waren vor allem Nutzer von Apple-Handys betroffen. Bekamen die potenziellen Unfallopfer nicht mit, dass sie den Notruf gewählt hatten, machte das den Helfern das Leben schwer. Denn sie mussten immer versuchen, den Anrufer zu erreichen. Damals riet man, die Sturzerkennung zu deaktivieren.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele