Als Industrie-Sprecher

„Total versagt!“ Pierer teilt gegen EU-Taktik aus

Oberösterreich
20.06.2023 09:30

„Spielt Europa in Zukunft überhaupt noch eine Rolle?“ Diese Frage stellt sich Stefan Pierer als Präsident der Industriellenvereinigung Oberösterreich. Die enorm gestiegenen Kosten sorgen dafür, dass die Unternehmen gewaltig unter Druck geraten - auch und vor allem im internationalen Wettbewerb.

Der Ukraine-Krieg, die Energiekrise, die Inflation, der immer größer werdende Arbeitskräftemangel - all das fordert Oberösterreichs Industriebetriebe enorm. „Es ist eine extreme Herausforderung - im Vorjahr haben wir uns recht wacker und gut geschlagen“, sagt Stefan Pierer, Präsident der Industriellenvereinigung Oberösterreich.

Es sind viele Themen, die Pierer Sorgen machen. „Der Arbeitskräftemangel wird von Jahr zu Jahr schlimmer“, klagt der 66-Jährige. „Die Inflationssituation in Österreich ist hausgemacht“, ärgert sich Oberösterreichs Industrie-Sprecher, „aber aufgeben tun wir sicher nicht“.

Vor allem die Europäische Union bekommt von Pierer ihr Fett ab: Die Regulierungs-Wut der EU „hat uns auf die schiefe Ebene gebracht“, sagt jener Mann, der mit Blick auf die europäische Energiestrategie seit dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs 2022 meint: „Hier wurde total versagt.“

Kritik an Gewerkschaftern
Mit Blick auf die Lohnrunden im Herbst hatten Gewerkschafter zuletzt schon Position bezogen und klargemacht, aufgrund der anhaltend hohen Inflation bei den Kollektivvertragsverhandlungen aufs Ganze zu gehen. „Ich sehe, wie sich die aufplustern“, wundert sich Pierer, „ich erwarte mir von solchen Funktionären, dass sie nicht nur an die nächste Wahl denken, sondern daran, was für das Land gut ist.“ Europa hat laut ihm schon jetzt die höchsten Lohnstückkosten und deshalb im internationalen Wettbewerb gewaltig zu kämpfen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele